+
Schwangere kämpfen oft mit Wassereinlagerungen in den Beinen - weniger zu trinken ist jedoch keinesfalls eine Lösung. Foto: Maurizio Gambarini

Wassereinlagerungen: Hilft weniger trinken wirklich?

Wenn sich Wasser in den Beinen ansammelt ist das für viele Schwangere unangenehm. Weniger zu trinken ist jedoch keinesfalls die Lösung. Auch eine Reduzierung des Salzkonsums bringt keine Linderung. Am besten hilft Bewegung und kalt duschen.

Berlin (dpa/tmn) - Viele Frauen bekommen während der Schwangerschaft Wassereinlagerungen in den Beinen. Das sieht nicht nur unschön aus, es ist auch unangenehm. Manche Frauen trinken dann weniger und nehmen weniger Salz zu sich, weil das gegen die Wassereinlagerungen helfen soll.

Aber stimmt das eigentlich? Auf keinen Fall, sagt Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte: "Das hilft beides überhaupt nicht."

Die Wassereinlagerungen in der Schwangerschaft entstehen ganz unabhängig vom Trinken und von der Salzaufnahme, wie der Gynäkologe betont. Günstig sei es, möglichst nicht über längere Zeit zu stehen, viel zu gehen und sich viel zu bewegen. Außerdem sollten Betroffene im Sitzen die Beine hochlegen und sie wenn möglich häufiger am Tag kalt abduschen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Meteorologe warnt: Nun droht uns ein gewaltiger Pollensturm
Durch den plötzlichen Temperaturanstieg schwirren mehr Birkenpollen denn je durch die Luft. Wie lange Sie die Pollenexplosion aushalten müssen, lesen Sie hier.
Meteorologe warnt: Nun droht uns ein gewaltiger Pollensturm
Mann entdeckt Ekliges am Fingernagel - dann zeigt sich, was es ist
Einem Mann fällt an seinem Mittelfingernagel ein merkwürdiger Auswuchs auf. Als ihn Ärzte untersuchen, zeigt sich: was er da am Finger hat, kommt extrem selten vor.
Mann entdeckt Ekliges am Fingernagel - dann zeigt sich, was es ist
Dermatologin rät: Darum sollten Sie niemals Duschgel zum Rasieren nehmen
Beine, Achseln, Brust, Intimbereich oder Kopf: Menschen rasieren sich an vielen Stellen. Warum Sie dabei niemals Duschgel verwenden sollten, lesen Sie hier.
Dermatologin rät: Darum sollten Sie niemals Duschgel zum Rasieren nehmen
Keine Wattestäbchen: Warum Sie damit niemals die Ohren reinigen sollten
Wattestäbchen werden in einigen Haushalten dazu genutzt, um den Schmalz aus den Ohren zu holen. Aber darauf sollte man aus bestimmten Gründen besser verzichten.
Keine Wattestäbchen: Warum Sie damit niemals die Ohren reinigen sollten

Kommentare