+
Kerzen bilden eine rote Schleife. Dies ist ein Symbol für den Kampf gegen Aids.Foto: Florian Schuh/Archiv

Welt-Aids-Tag: Experten sehen keinen Grund zur Entwarnung

Köln - Weltweit wird heute der Welt-Aids-Tag begangen. Der von der AIDS-Organisation der Vereinten Nationen (UNAIDS) organisierte Tag findet jedes Jahr am 1. Dezember statt.

Nach drei Jahrzehnten Aids-Prävention gebe es trotz deutlicher Erfolge in Deutschland keinen Grund zur Entwarnung, sagte Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), vorab.

2013 seien 550 Menschen hierzulande an Aids gestorben, weil ihre Erkrankung erst spät diagnostiziert worden sei. Bundesweit leben rund 80 000 Menschen mit HIV. Weltweit sind rund 35 Millionen Menschen mit dem Virus infiziert.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abnehmen wie Roberto Blanco: Auf diese Wunder-Bohne schwört der Schlagerstar
Schlagerstar Roberto Blanco hat in drei Monaten zwölf Kilo abgenommen. Dies will er unter anderem mithilfe einer Bohne aus Indien geschafft haben.
Abnehmen wie Roberto Blanco: Auf diese Wunder-Bohne schwört der Schlagerstar
Coronavirus: Was sind die Symptome? Lungenkrankheit breitet sich aus
Immer mehr Fälle des mysteriösen Coronavirus aus China werden weltweit bekannt - nun auch der erste in Deutschland. Doch was sind die Symptome der Lungenkrankheit?
Coronavirus: Was sind die Symptome? Lungenkrankheit breitet sich aus
Blutdruck-Werte aus der Arztpraxis oft zu hoch
Wenn man angespannt ist, steigt der Blutdruck. Das ist ganz normal, bei der Blutdruck-Messung beim Arzt aber schlecht. Denn das Ergebnis ist falsch - und damit oft die …
Blutdruck-Werte aus der Arztpraxis oft zu hoch
Dschungelcamp 2020: Nur Reis und Bohnen - So gefährlich ist die Dschungeldiät
Dschungelcamp 2020: Jeder Dschungelcamp-Bewohner isst am Tag nur eine Tasse Reis, eine Tasse Bohnen. So gefährlich ist die Dschungeldiät.
Dschungelcamp 2020: Nur Reis und Bohnen - So gefährlich ist die Dschungeldiät

Kommentare