+
Kerzen bilden eine rote Schleife. Dies ist ein Symbol für den Kampf gegen Aids.Foto: Florian Schuh/Archiv

Welt-Aids-Tag: Experten sehen keinen Grund zur Entwarnung

Köln - Weltweit wird heute der Welt-Aids-Tag begangen. Der von der AIDS-Organisation der Vereinten Nationen (UNAIDS) organisierte Tag findet jedes Jahr am 1. Dezember statt.

Nach drei Jahrzehnten Aids-Prävention gebe es trotz deutlicher Erfolge in Deutschland keinen Grund zur Entwarnung, sagte Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), vorab.

2013 seien 550 Menschen hierzulande an Aids gestorben, weil ihre Erkrankung erst spät diagnostiziert worden sei. Bundesweit leben rund 80 000 Menschen mit HIV. Weltweit sind rund 35 Millionen Menschen mit dem Virus infiziert.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Herzchirurg: Infektionen oft Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Herzchirurg: Infektionen oft Ursache für Arterienverkalkung
Briten probieren ungewöhnliche Männer-Diät
Wenn britische Pfunde purzeln - das erfolgreichste Programm zum Abnehmen für Männer in Vereinigten Königreich macht die Diät zum Mannschaftssport. Mit im Spiel: …
Briten probieren ungewöhnliche Männer-Diät
Warum fast jeder irgendwann eine Lesebrille braucht
Die Sehkraft wird mit den Jahren immer schwächer. Das gilt für alle Menschen, weshalb jeder ab einem bestimmten Alter eine Lesebrille benötigt. Bestimmte Anzeichen sagen …
Warum fast jeder irgendwann eine Lesebrille braucht
Sie befiel mit 18 plötzlich eine rätselhafte Krankheit
New Orleans - Jokiva Rivers hatte ein ganz normales Leben, bis sie 18 wurde. Ganz plötzlich bekam sie schlimme Hautausschläge und Entzündungen. Die Ärzte waren sich …
Sie befiel mit 18 plötzlich eine rätselhafte Krankheit

Kommentare