1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

Wirbelsäule: Aufbau und Schwachstellen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die 34 Wirbel der Wirbelsäule sind doppelt s-förmig angeordnet. Die größte Belastung liegt dabei auf der Hals- und der Lendenwirbelsäule. Hier kommt es besonders oft zu Verschleißerscheinungen und zu Bandscheibenvorfällen. Wenn davon etwas auf die Nerven drückt, wird es sehr schmerzhaft. © obs medi GmbH

Die 34 Wirbel der Wirbelsäule sind (von der Seite betrachtet) doppelt s-förmig angeordnet. Dadurch werden Erschütterungen beim Gehen gut gedämpft.

Die beiden äußeren Bögen des Doppel-S jedoch, die Halswirbelsäule und die unteren Wirbel der Lendenwirbelsäule, werden stark belastet. Die Bandscheibe besteht außen aus einem Faserring, innen aus einer Gallertmasse. Bei einem Vorfall reißt die Faserschicht und Gallertmasse quetscht sich raus. Schmerzen entstehen, wenn die Masse auf ein Halteband des Wirbelgelenks oder einen Nerven drückt. Eine Wirbelstenose ist eine Erkrankung des Alters. Der Wirbelkanal, durch den die Nerven des Rückgrats verlaufen, wird enger, weil die Bänder oder der Knochen der Wirbel zu wuchern beginnen.

null
Für eine größer Ansicht - klicken Sie bitte auf das Foto © obs medi GmbH

Die 34 Wirbel der Wirbelsäule sind (von der Seite betrachtet) doppelt s-förmig angeordnet. Dadurch werden Erschütterungen beim Gehen gut gedämpft. Die beiden äußeren Bögen des Doppel-S jedoch, die Halswirbelsäule und die unteren Wirbel der Lendenwirbelsäule, werden stark belastet. Die Bandscheibe besteht außen aus einem Faserring, innen aus einer Gallertmasse. Bei einem Vorfall reißt die Faserschicht und Gallertmasse quetscht sich raus. Schmerzen entstehen, wenn die Masse auf ein Halteband des Wirbelgelenks oder einen Nerven drückt. Eine Wirbelstenose ist eine Erkrankung des Alters. Der Wirbelkanal, durch den die Nerven des Rückgrats verlaufen, wird enger, weil die Bänder oder der Knochen der Wirbel zu wuchern beginnen.

SUS

Auch interessant

Kommentare