+
Bei Verletzungen am Finger ist es wichtig, das Pflaster täglich auszutauschen. Denn dort sammeln sich viele Bakterien. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Wunde am Finger: Pflaster täglich wechseln

Auch kleine Schnittwunden an der Hand können sich schnell entzünden. Daher sollte regelmäßig eine neues Pflaster auf die Stelle kommen. Ein Trick hilft, das alte schmerzfrei zu entfernen.

Baierbrunn (dpa/tmn) - Bei einer Schnittverletzung am Finger sollte man das Pflaster täglich erneuern. Denn dort tummeln sich besonders viele Bakterien, wie die Zeitschrift "Apotheken Umschau" (Ausgabe B07/16) erläutert.

Am Rücken könne man es beispielsweise auch zwei bis drei Tage auf der Wunde lassen - solange diese sich nicht entzündet hat und das Pflaster sauber geblieben ist.

Um ein Pflaster möglichst schmerzfrei zu entfernen, sollte man möglichst nah an der Haut bleiben und es nicht nach oben ziehen. Wer auf Nummer sicher gehen will, gibt mit einem Wattestäbchen etwas Baby-Öl auf die Stelle seitlich zwischen Pflaster und Haut - so löst es sich Stück für Stück von selbst. Die Wunde darf aber nicht mit dem Öl in Kontakt kommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie niemals Ihr Handy neben dem Bett aufladen
Nach einem langen Tag auf Facebook, Instagram & Co. meldet das Handy oftmals Akku-Notstand. Viele laden es dann über Nacht wieder auf. Doch Experten warnen davor.
Darum sollten Sie niemals Ihr Handy neben dem Bett aufladen
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
Ein Tag im Garten hat für Nathan Davies dramatische Konsequenzen: Er erleidet dabei solche Schmerzen, dass ihm fast eine Bein-Amputation droht. So geht es ihm jetzt.
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
"Kater" oder schon Alkoholallergie? Wann Sie besser sofort zum Arzt sollten
Nach einer feuchtfröhlichen Partynacht ereilt manchen Feierwütigen am nächsten Morgen der gefürchtete "Kater". Doch nicht immer muss der Grund zu viel Alkohol sein …
"Kater" oder schon Alkoholallergie? Wann Sie besser sofort zum Arzt sollten
Warum Freunde gut für die Gesundheit sind
Gesund essen, genug schlafen, regelmäßig Waldluft einatmen: Tipps für ein starkes Immunsystem gibt es viele. "Pflegen Sie doch mal ihr Sozialleben" gehört meist nicht …
Warum Freunde gut für die Gesundheit sind

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.