+
Krankenkasse: Zahl der Magenverkleinerungen um 40 Prozent gestiegen.

Zahl der Magen-Ops drastisch gestiegen

Hannover -Mit Chirurgie gegen Übergewicht - Immer mehr fettleibige Patienten in Deutschland lassen sich den Magen verkleinern.

Bei den Versicherten der Ersatzkassen stieg die Zahl der Eingriffe von 1.700 im Jahr 2009 auf mehr als 2.400 Fälle 2011, wie die Techniker Krankenkasse (TK) am Dienstag in Hannover mitteilte. Dies entspricht einer Zunahme von rund 40 Prozent. Hochgerechnet auf die gesamte Bevölkerung ergeben sich den Angaben zufolge daraus mehr als 7.000 Eingriffe im vergangenen Jahr.

Für die Zahl der sogenannten Adipositas-Operationen wertete die TK die Daten von rund 19 Millionen Versicherten der Ersatzkassen aus. „Bei den von uns berücksichtigten Eingriffen handelt es sich um solche, die medizinisch notwendig waren“, sagte ein Sprecher auf dapd-Anfrage.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Mundspülung gegen Corona? Forscher finden vielversprechenden Zusammenhang
Mundspülungen sollen deutschen Forschern zufolge Coronaviren im Mundraum abtöten. Doch einen Haken hat die Sache: Diese Wirkung zeigt sich bisher nur im Labor. 
Mit Mundspülung gegen Corona? Forscher finden vielversprechenden Zusammenhang
Die Oberschenkel reiben aneinander? Folgendes günstige Produkt lässt Rock-Trägerinnen aufatmen
Vor allem im Sommer ein Problem vieler Frauen: Röcke und Kleider lassen Luft an die Haut - doch gleichzeitig kommt es zu gereizten Stellen zwischen den Oberschenkeln.
Die Oberschenkel reiben aneinander? Folgendes günstige Produkt lässt Rock-Trägerinnen aufatmen
Diese Menschen verbreiten das Coronavirus: Studie findet jetzt eine verhängnisvolle Verbindung - „Superspreader“
Nur wenige Menschen sollen einen japanischen Professor zufolge das Coronavirus verbreiten. Sie zu isolieren, würde die Pandemie eindämmen, so seine Einschätzung.
Diese Menschen verbreiten das Coronavirus: Studie findet jetzt eine verhängnisvolle Verbindung - „Superspreader“
Schützt „Frauenhormon“ vor Covid-19? Studie kürt Östrogen zum Coronaviren-Schutzwall
Bei Frauen beobachten Ärzte seltener schwere Coronavirus-Infektionen als bei Männern. Ein Forscherteam untersuchte jetzt, welche Rolle das Hormon Östrogen spielt.
Schützt „Frauenhormon“ vor Covid-19? Studie kürt Östrogen zum Coronaviren-Schutzwall

Kommentare