+
Zwischen Juli und September wurden in Deutschland rund 27.000 Schwangerschaftsabbrüche gemeldet, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte.

Zahl der Abtreibungen gestiegen

Wiesbaden - Die Zahl der Abtreibungen ist im dritten Quartal dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,8 Prozent gestiegen.

Zwischen Juli und September wurden in Deutschland rund 27.000 Schwangerschaftsabbrüche gemeldet, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte.

Knapp drei Viertel der Frauen, die im dritten Quartal 2011 eine Abtreibung vornehmen ließen, waren zwischen 18 und 34 Jahren alt. 14 Prozent der Frauen waren zwischen 35 und 39 Jahren alt, 8 Prozent waren 40 Jahre und älter. Die unter 18-Jährigen hatten einen Anteil von vier Prozent.

97 Prozent der gemeldeten Schwangerschaftsabbrüche wurden nach der Beratungsregelung vorgenommen. Medizinische Gründe und Vergewaltigungen waren in drei Prozent der Anlass für den Abbruch. Mit 70 Prozent wurden die meisten Schwangerschaftsabbrüche mit der Absaugmethode durchgeführt. 41 Prozent der Schwangeren hatten vor dem Eingriff noch keine Lebendgeburt.

Die Eingriffe erfolgten laut Statistikamt überwiegend ambulant: 80 Prozent in gynäkologischen Praxen und 18 Prozent ambulant im Krankenhaus. Sechs Prozent der Frauen ließen den Eingriff in einem Bundesland vornehmen, in dem sie nicht wohnten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor giftigen Mandarinen: Spritzmittel hat einen fatalen Effekt auf unser Gehirn
Vor allem zu Weihnachten stehen sie wieder hoch im Kurs: Mandarinen und Orangen. Beim Kauf sollten Sie eine Sache unbedingt berücksichtigen - sonst drohen …
Warnung vor giftigen Mandarinen: Spritzmittel hat einen fatalen Effekt auf unser Gehirn
Bewegungsfreiheit ist bei Down-Syndrom Kassenleistung
Menschen mit geistiger Behinderung haben ein Recht auf gesellschaftliche Teilhabe. Doch welche Mittel sind dafür zulässig - und was dürfen sie kosten? Darum gibt es …
Bewegungsfreiheit ist bei Down-Syndrom Kassenleistung
Herpes-Viren Auslöser von Multipler Sklerose? Neue Studie mit erschreckendem Ergebnis
Veranlagung, Vitamin-D-Mangel, Rauchen: Verschiedenste Ursachen für Multiple Sklerose werden diskutiert. Eine neue Studie untermauert einen gänzlich anderen Ansatz.
Herpes-Viren Auslöser von Multipler Sklerose? Neue Studie mit erschreckendem Ergebnis
Arzt bis Apotheke: Neue Regeln für Patienten ab 2020
Ein neues Jahr bringt viele neue Gesetze und Regelungen - auch beim Gang zum Arzt oder in die Apotheke. Gut daran: Vieles soll einfacher werden 2020. Und manches sogar …
Arzt bis Apotheke: Neue Regeln für Patienten ab 2020

Kommentare