1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

Zahnreinigung: Das sollten Sie beachten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mainz - Wer seine Zähne professionell reinigen lassen will, sollte einen Preisvergleich wagen. Denn Kosten und Leistungen können stark variieren - das stellte die Verbraucherzentrale bei einem Marktcheck fest.

Gesunde Zähne erfordern gute Pflege. Die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung muss der Patient allerdings meist selbst tragen, denn Krankenkassen übernehmen oft nur die Zahnsteinentfernung. Nun rät die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz: Ein Preisvergleich zwischen verschiedenen Zahnärzten lohnt. Denn wie tief der Patient in die Tasche greifen muss, hängt davon ab, wie umfangreich die Behandlung ist - und mit welchem Satz der Zahnarzt rechnet! Die Verbraucherzentrale hat in einem Marktcheck ermittelt, dass die Reinigung zwischen 40 und 155 Euro kosten kann.

Grundlage für die Preis-Berechnung ist die Ziffer 1040 der Gebührenordnung für Zahnärzte. Dabei kann der Arzt den 1,0-fachen Satz (1,57 Euro Gebühr = 43,96 Euro/28 Zähne), den 2,3 fachen Satz (3,62 Euro Gebühr = 101,36 Euro/28 Zähne) oder den 3,5-fachen Satz (5,51 Euro Gebühr) verlangen.

Der Zahn: Von Krone bis Wurzel

Die Verbraucherzentrale rät, sich vor der Zahnreinigung unbedingt einen Kostenvoranschlag von seiner Praxis geben zu lassen. Und zwar einen, der sich an der Gebührenordnung für Zahnärzte orientiert.

Tipps von der Verbraucherzentrale

Auch interessant

Kommentare