+
In Süddeutschland und vor Urlaubsreisen empfiehlt sich eine Impfung gegen Zecken.

Zecken! Experten empfehlen Impfungen

Hannover/Stuttgart - Alle Jahre wieder! Das Zecken-Risiko ist vor allem in Süddeutschland nicht zu unterschätzen. Hier erfahren Sie, wie und wann man sich mit Blick auf den Sommerurlaub impfen sollte.

In Süddeutschland sind in diesem Jahr bereits die ersten Menschen an dem FSME-Virus erkrankt, das von Zecken übertragen wird. Im April und Mai zählte allein das Landesgesundheitsamt in Baden-Württemberg insgesamt sieben Erkrankte, hieß es in einer Mitteilung vom Dienstag. Die Infektion kann in einigen Fällen eine Hirnhautentzündung oder Lähmungen auslösen.

Zecken: Die häufigsten Irrtümer

Das sind die häufigsten Irrtümer über Zecken

2010 registrierte das Robert Koch-Institut deutschlandweit 260 Patienten. Bislang verläuft die FSME-Grenze in etwa entlang einer Linie durch Südhessen und Südthüringen. Als einziger Kreis kam 2010 der Stadtkreis Offenbach zu den Risikogebieten hinzu. Doch auch in Niedersachsen lasse sich ein Infektionsrisiko nicht mit Sicherheit ausschließen, erläuterte der Virologe Masyar Monazahian vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamt bei einem Expertengespräch am Dienstag in Hannover. Bisher seien aber nur einzelne Fälle bekannt.

Spätestens drei Wochen vor Reisen in Risikogebiete wie Süddeutschland, Österreich, aber auch Osteuropa sei eine Impfung unbedingt empfehlenswert, sagte der Facharzt für Innere Medizin, Ulf Werner, aus Hannover. Die häufigste durch Zecken verursachte Krankheit in Deutschland ist die Lyme-Borreliose, die erst seit Ende der 80er Jahre bekannt ist. Sie beginnt meist mit einer Rötung im Bereich der Stichstelle und ist in diesem Stadium noch gut mit Antibiotika zu behandeln.

Später kann sie zu Gelenkentzündungen und Erkrankungen des Nervensystems führen. Auch dann werden Antibiotika gegeben. Da die Bakterien erst nach einigen Stunden übertragen werden, sollte man Zecken möglichst schnell entfernen, erklärte Volker Fingerle, Borreliose-Experte im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Das Deutsche Grüne Kreuz mit Sitz in Marburg hatte zu dem Expertengespräch im Landesgesundheitsamt Hannover eingeladen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krankenkassen bemängeln Kostenschub bei Krebsmedikamenten
Es ist eine ethisch heikle Frage: Was ist es wert, wenn die Medizin einem Todkranken Hoffnung auf wenige Monate längeres Leben macht - aber für einen hohen Preis und mit …
Krankenkassen bemängeln Kostenschub bei Krebsmedikamenten
Junge Braut stirbt nur kurz nach Hochzeit - der Grund ist tragisch
Sie wurde nur 26 Jahre alt – an ihrem Hochzeitstag musste Jamieka nur wenige Stunden nach der Trauung sterben. Doch hätte ihr Tod verhindert werden können?
Junge Braut stirbt nur kurz nach Hochzeit - der Grund ist tragisch
Achtung: Darum sollten Sie im Winter nie mit nassen Haaren rausgehen
Schnell frühstücken, duschen und ab in die Arbeit: Viel Zeit zum Haare föhnen bleibt da nicht mehr. Doch kann das im Winter gefährlich werden?
Achtung: Darum sollten Sie im Winter nie mit nassen Haaren rausgehen
Frau hat rätselhafte Augeninfektion - aus pikantem Grund
Erst bekommt eine Frau ein schwarzes Auge, dann stirbt ein Hund in den eigenen vier Wänden. Der Grund ist seltsam, schockierend – und lebensgefährlich zugleich.
Frau hat rätselhafte Augeninfektion - aus pikantem Grund

Kommentare