+
Zecken sollten vorsichtig entfernt werden. Foto: Patrick Pleul

Zecken nicht mit Öl oder Klebstoff bedecken

Zecken sind wieder aktiv. Sich suchen nach potentiellen Opfern. Ein Gesundheitsrisiko besteht bei diesen Tieren, weil sie Erreger übertragen können. Wer gebissen wurde, sollte so vorgehen:

Bonn (dpa/tmn) - Wer eine Zecke bei sich bemerkt, sollte sie nicht mit Öl, Klebstoff oder Nagellack bedecken - auch wenn das manchmal empfohlen wird.

Dadurch könnten mögliche Krankheitserreger vermehrt oder schneller übertragen werden, warnt der Bundesverband für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz.

Stattdessen sollte man die Zecke möglichst schnell mit einer Pinzette oder einer speziellen Zeckenzange nah an der Haut fassen und unter einer leichten Drehbewegung herausziehen.

Zecken können in bestimmten Risikogebieten wie Österreich, Osteuropa und Süddeutschland Krankheiten wie die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen. Neben den FSME-Viren sind auch Borrelien eine Gefahr. Die Bakterien gibt es nicht nur in einzelnen Risikogebieten.

Broschüre des Bundesverbandes für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz zu Zecken

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unglaublich: Diese Diät soll endlich Diabetes Typ 2 heilen
Die Volkskrankheit Diabetes gilt als unheilbar. Doch eine Studie hat jetzt ergeben, dass eine spezielle Ernährungsweise sehr wohl dagegen helfen kann.
Unglaublich: Diese Diät soll endlich Diabetes Typ 2 heilen
Diese Frau schluckt 100 Tabletten am Tag - sonst stirbt sie
Eine junge Frau leidet gleich an drei seltenen Erkrankungen - und kann dadurch kaum mehr das Haus verlassen. Zudem nimmt sie fast 100 Tabletten am Tag zu sich.
Diese Frau schluckt 100 Tabletten am Tag - sonst stirbt sie
Wie Patienten sich Namen von Medikamenten leichter merken
Viele Arzneimittel tragen komplizierte Namen und dem medizinische Laien fällt es oft schwer sich die Bezeichnung einzuprägen. Eselsbrücken und andere Tricks können dabei …
Wie Patienten sich Namen von Medikamenten leichter merken
Krass: Diese zwei Charakterzüge schützen Sie vor Depressionen
In Deutschland leiden der Weltgesundheitsorganisation zufolge über vier Millionen Bürger an Depressionen. Doch wie kann man sich dagegen schützen?
Krass: Diese zwei Charakterzüge schützen Sie vor Depressionen

Kommentare