+
Zecken sollten vorsichtig entfernt werden. Foto: Patrick Pleul

Zecken nicht mit Öl oder Klebstoff bedecken

Zecken sind wieder aktiv. Sich suchen nach potentiellen Opfern. Ein Gesundheitsrisiko besteht bei diesen Tieren, weil sie Erreger übertragen können. Wer gebissen wurde, sollte so vorgehen:

Bonn (dpa/tmn) - Wer eine Zecke bei sich bemerkt, sollte sie nicht mit Öl, Klebstoff oder Nagellack bedecken - auch wenn das manchmal empfohlen wird.

Dadurch könnten mögliche Krankheitserreger vermehrt oder schneller übertragen werden, warnt der Bundesverband für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz.

Stattdessen sollte man die Zecke möglichst schnell mit einer Pinzette oder einer speziellen Zeckenzange nah an der Haut fassen und unter einer leichten Drehbewegung herausziehen.

Zecken können in bestimmten Risikogebieten wie Österreich, Osteuropa und Süddeutschland Krankheiten wie die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen. Neben den FSME-Viren sind auch Borrelien eine Gefahr. Die Bakterien gibt es nicht nur in einzelnen Risikogebieten.

Broschüre des Bundesverbandes für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz zu Zecken

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge hat gefährlichen Wurm im Auge - es endet tragisch
Als ein Junge mit starken Schmerzen ins Krankenhaus kommt, stehen die Ärzte vor einem Rätsel. Etwas Ungewöhnliches hat sich in seinem rechten Auge eingenistet.
Junge hat gefährlichen Wurm im Auge - es endet tragisch
Schock: 18 von 22 Bierproben mit gefährlichen Pestiziden belastet
Bier macht schlau, glücklich – und ist leider mit vielen Schadstoffen belastet. Das hat eine Untersuchung ergeben. Doch ist das lebensbedrohlich?
Schock: 18 von 22 Bierproben mit gefährlichen Pestiziden belastet
Probleme beim Lesen der Armbanduhr: Augenkrankheit abklären
Im Alter werden die Augen schwächer, das ist vielen klar. Hinnehmen muss man es allerdings nicht. Im Gegenteil: Sieht jemand zum Beispiel Dinge verzerrt, kann dahinter …
Probleme beim Lesen der Armbanduhr: Augenkrankheit abklären
Grippe-Saison steht bevor - Ministerin ruft zum Impfen auf
Vor dem Start der Grippe-Saison Anfang Oktober hat Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml zum Impfen aufgerufen.
Grippe-Saison steht bevor - Ministerin ruft zum Impfen auf

Kommentare