+
Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Rasur?

Vorsicht, Entzündungsgefahr

Zu diesem Zeitpunkt rasieren Sie sich besser niemals untenrum

  • schließen

Landing Strip, Brazilian oder Triangle: Was die Intimrasur angeht, gibt es viele Trends und Schnitte. Doch für manche Frauen endet es mit schmerzhaften Folgen.

88 Prozent der Frauen tun es angeblich – und verpassen sich nach Laune oder Geschmack die angesagtesten Trendschnitte, trimmen oder rasieren sich im "Hollywood-Style" untenrum komplett blank.

Intimrasur im Trend - aber auch gefährlich

Während es noch vor vielen Jahren Natur pur hieß und die Bikinizone vieler Frauen geradezu sprießte, ist ein Busch untenrum heutzutage ein No-Go. Doch auch Intimrasuren bergen ein gewisses Risiko – vor allem, wenn sie nicht richtig durchgeführt werden.

Stumpfe Klingen, zu kräftiges Drücken oder zu oft – es gibt viele Gründe, warum kleine Pickelchen oder gereizte und gerötete Stellen auftreten. Doch genauso wie bei den Haaren auf dem Kopf ist auch das Schamhaar von Mensch zu Mensch unterschiedlich beschaffen.

So ist es bei den einen dick und kräuselt sich und bei den anderen ist es hell und fein. Daher ist es wichtig, die passende Rasur und Pflege danach für seinen eigenen Typ zu finden. Auch bei der Farbe der Intim-Haarpracht unterscheiden wir uns.

Während die Schambehaarung meist dunkler als das Haupthaar ist, gibt es unter den Männern welche, deren Barthaar dieselbe Farbe wie untenrum hat. Besonders bei rothaarigen oder blonden Menschen ist dieses Phänomen zu beobachten.

Doch es gibt für Mutige bereits spezielle Färbemittel für den Intimbereich, wer auch hier Lust auf Veränderung hat. Dennoch ist hier Vorsicht geboten: Wer mit gewöhnlichen Haarcolorationen selbst färbt, riskiert Infektionen.

Das könnte Sie auch interessieren: Entpuppt sich als fataler Fehler: Mann verwendet Enthaarungscreme vor Date.

Wann Frauen besser nicht untenrum rasieren sollten

Zudem sollten Frauen, die auf einen gepflegten Schambereich Wert legen, kurz vor oder nach der Periode die Rasierklinge besser für ein paar Tage guten Gewissens ruhen lassen.

Der Grund dafür: Während ihrer Periode sind Frauen viel schmerzempfindlicher, fühlen sich oft schlapp und müde und auch das Immunsystem ist schwächer als sonst. Das berichtet jetzt der Express.

Daher ist Vorsicht geboten, wenn Sie Ihren Intimbereich rasieren oder sogar waxen. Dies könnte mehr wehtun als sonst und auch kleine Verletzungen entzünden sich dann noch schneller.

Generell gilt: Je öfter Sie den Schambereich rasieren, desto häufiger sind Hautirritationen, geschwollene Pusteln oder sogar schmerzhafte Abszesse möglich.

Tipp: Falls das passiert sein sollte, helfen spezielle Intimsalben aus der Apotheke, die Entzündung abzuheilen und den Juckreiz zu mildern.

Lesen Sie auch die Geschichte über eine Frau, die von Geburt an keine Scheide hat - und jetzt um eine OP kämpft.

Dramatisch: Diese Frau glaubte nach der Geburt, ihre Scheide sei "gebrochen".

jp

Schönheitspflege: Neue Geräte für Haut und Haar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie nehmen trotz Sport einfach nicht ab? Daran könnte es liegen
Süßkram ist die Ausnahme, Sie ernähren sich gesund und treiben Sport - und verlieren trotzdem keine Kilos? Einer der drei folgenden Gründe könnte schuld sein.
Sie nehmen trotz Sport einfach nicht ab? Daran könnte es liegen
25-Jährige stirbt beinahe, weil sie Pille zur Verhütung benutzt
Eine Frau nimmt die Pille zur Verhütung. Mit den Auswirkungen des Medikaments hat sie dabei jedoch nicht gerechnet: Es kostet sie fast das Leben.
25-Jährige stirbt beinahe, weil sie Pille zur Verhütung benutzt
Reverse Dieting: Personal Trainerin von Kim Kardashian schwört auf diesen Fitness-Trend
Melissa Alcantara war es satt, immer nur Kalorien zu zählen. Die Sportlerin, die schon Reality-TV-Star Kim Kardashian in Form gebracht hat, entdeckte die Rückwärtsdiät …
Reverse Dieting: Personal Trainerin von Kim Kardashian schwört auf diesen Fitness-Trend
Masernimpfpflicht: Welche Regelungen die Einführung konkret beinhaltet
Das Bundeskabinett hat das Gesetz für eine Masernimpfpflicht auf den Weg gebracht. Vor allem Kita- und Schulkinder müssen künftig geimpft sein. Die Regelungen im Detail.
Masernimpfpflicht: Welche Regelungen die Einführung konkret beinhaltet

Kommentare