+
Darf der Joghurthersteller Ehrmann für den Früchtequark mit dem Slogan „So wichtig wie das tägliche Glas Milch!“ werben?

Falsches Werbeversprechen?

Europäischer Gerichtshof entscheidet über Quark

Der Früchtequark „Monsterbacke“ beschäftigt heute den Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg. Der Hersteller wirbt mit einem Spruch auf dem Produkt, der Verbraucher verwirren könnte.

Die Klage dreht sich um die Frage, ob der Joghurthersteller Ehrmann für den Früchtequark mit dem Slogan „So wichtig wie das tägliche Glas Milch!“ werben darf.

Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte die Luxemburger Richter in dem Fall um die Auslegung europäischen Rechts gebeten. Der BGH sah den Spruch kritisch, weil er die verbreitete positive Meinung über Milch einfach auf das Produkt übertrage. Dabei enthalte „Monsterbacke“ fast dreimal so viel Zucker wie herkömmliche Kuhmilch. Ein Urteil wird in einigen Monaten erwartet.

Grundnahrungsmittel vom Discounter im "Öko-Test"

Grundnahrungsmittel vom Discounter im "Öko-Test"

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Low-Carb verspricht, in nur wenigen Wochen viele Pfunde purzeln zu lassen. Hollywoodstars und Fitnessgurus schwören darauf. Doch stimmt das?
Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Sie könnten jeden Tag Salami-Pizza essen – doch plötzlich vergeht Ihnen die Lust? Dann könnte es ein Anzeichen auf etwas Bedrohliches sein.
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Mit nur 25 Jahren starb Bodybuilderin und Mutter Meeghan Hefford an einer Proteinüberdosis. Der Grund: ein seltener Gen-Defekt. Doch was hat es damit auf sich?
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler

Kommentare