Kaum zu glauben

Zweijährige hat noch nie Zucker gegessen - Folgen sind erstaunlich

  • schließen

Grace hat in ihrem jungen Leben noch nie Zucker gegessen. Ihre Mutter ernährt sich nach einer strikten Ernährungsweise. Mit überraschenden Folgen.

Zuckerfrei ist das neue Vegan – so scheint es zumindest, wenn man das Internet nach den neuesten Diättrends durchforstet. Doch für Shan Cooper ist diese Ernährungsweise kein bloßer Hype, sondern eine dauerhafte Lebensweise.

Aus diesem Grund hat ihre Tochter Grace auch noch nie Haushaltszucker gegessen. Außerdem soll die Zweijährige weder Getreide noch Milchprodukte kennen. Mama Shan, die mit ihrer Familie im australischen Melbourne lebt, ernährt sich nämlich schon lange vor Graces Geburt nach der sogenannten Paleo-Diät.

Kein Zucker, Getreide oder Milchprodukte: Coopers leben nach der Paleo-Diät

Hierbei werden abgepackte oder verarbeitete Lebensmittel vermieden und stattdessen zu viel Obst, Gemüse, Nüsse, Samen sowie Fleisch und Fisch gegriffen. Diese Lebensweise soll der unserer Vorfahren aus der Steinzeit nachempfunden sein. Es wird nur gegessen, was man auch selbst in freier Natur erjagen oder sammeln kann.

Merry Christmas everyone We hope your time off is spent with loved ones and laughter!!

Ein Beitrag geteilt von My Food Religion (@myfoodreligion) am

Diese Mutter hat ihre kleine Tochter ebenfalls auf Zucker-Entzug gesetzt, als diese ständig Wutausbrüche hatte. Ob es geholfen hat, erfahren Sie hier.

Der Grund dafür: Die Paleo-Anhänger glauben, dass wir noch immer dieselben Gene wie damals die Steinzeitmenschen besitzen – und daher sind wir noch immer an deren Ernährungsweise angepasst. Im Gegensatz zu Haushaltszucker & Co., die erst in jüngster Zeit hinzugekommen sind. Shan Cooper ist jedenfalls von der Ernährungsphilosophie überzeugt – und hat deshalb einen Food-Blog namens "myfoodreligion.com" gegründet.

Paleo-Blog: Kann süße Sünde so gesund und lecker sein?

Darauf bloggt sie familienfreundliche Rezepte, die auf den Paleo-Regeln basieren. Aber nur weil die Familie auf Zucker verzichtet, bedeutet das noch lange nicht, dass Grace kein Eis essen darf. So gibt es stattdessen leckeres Gefrorenes aus Kokosnussmilch und Nussbutter oder sündige, glutenfreie Schoko-Brownies, die nur aus drei Zutaten bestehen und ohne Mehl gebacken werden.

Die Coopers schwören auf ihre gesunde Lebensweise – schließlich soll die kleine Grace noch nie in ihrem Leben krank gewesen sein. Auch wenn im Kindergarten die Masern oder ähnliches grassierten, soll sich die Zweijährige niemals angesteckt haben. Das behauptet zumindest ihre stolze Mutter gegenüber der britischen Daily Mail: "Ich bin absolut der Meinung, dass es ihr ein starkes Immunsystem gibt."

Auch dieser Herzspezialist verzichtet komplett auf Zucker - und glaubt so, uns alle zu überleben.

Video: Was Sie über Zucker noch nicht wussten

jp/Video: Glomex

Schnell schlank und fit: Sechs gesunde Zuckeralternativen

Rubriklistenbild: © Instagram/myfoodreligion

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Süchtig nach dem Smartphone? So werden Sie die Marotte endlich los
Im Restaurant, auf der Toilette oder in der U-Bahn: Das Smartphone ist überall schnell zur Hand und lässt nie Langeweile aufkommen. Nicht wenige nervt allerdings ihre …
Süchtig nach dem Smartphone? So werden Sie die Marotte endlich los
Schädliche Pflege: Diese Giftstoffe findet Öko-Test in Haarkuren
Sie sollen die Haare schön weich und gesund machen: Haarkuren. Von Avocado bis Kokosöl werden hier alle erdenklichen Stoffe zugesetzt - und lange nicht alle sind …
Schädliche Pflege: Diese Giftstoffe findet Öko-Test in Haarkuren
Neuer Abnehm-Trend aus Amerika: So effektiv ist "Switchel" gegen Bauchfett
Der Sommer naht, viele sagen deshalb ihrem Hüftspeck den Kampf an. Ein neuer, gesunder Drink mit Apfelessig verspricht schnelles Abnehmen. Was kann das Trend-Getränk?
Neuer Abnehm-Trend aus Amerika: So effektiv ist "Switchel" gegen Bauchfett
Ernährungstipp vom Ironman: Jan Frodeno verrät sein Geheimnis
Jan Frodeno hält den Weltrekord in der Disziplin Triathlon-Langdistanz. Nicht nur das richtige Training machte ihn zum Weltmeister - sondern auch die richtige Ernährung.
Ernährungstipp vom Ironman: Jan Frodeno verrät sein Geheimnis

Kommentare