+
Die Erbschaftssteuer lässt sich nicht mindern, wenn nach dem Tod des Erblassers Schäden am geerbten Haus auftreten. So entschied das Finanzgericht Münster in einem verhandelten Fall. Foto: Jens Büttner

Haus geerbt: Schäden mindern Erbschaftssteuer nicht

Nachlassverbindlichkeiten mindern die Erbschaftssteuer. Aber was ist, wenn einem Erben Kosten für Schäden entstehen, die erst nach dem Tod des Erblassers entdeckt werden?

Münster (dpa/tmn) - Erben müssen Steuern zahlen. Entstehen ihnen nach dem Tod der Erblassers Kosten, weil sie im Nachlass Schäden beseitigen müssen, wirken sich diese nicht steuermindernd aus.

Es handelt sich nur um Nachlassverbindlichkeiten, wenn die Schäden bereits zum Todeszeitpunkt des Erblassers existierten und die Beseitigung entsprechende Kosten verursacht hätte. Das entschied das Finanzgericht Münster, berichtet das Fachmagazin "NJW Spezial" (Heft 17/2015).

Im aktuellen Fall erbte ein Neffe eine Immobilie. Erst nach dem Tod des Erblassers entdeckte er, dass bei der Heizung in der Wohnung Öl ausgetreten war und zentimeterhoch im Auffangraum stand. Eine Fachfirma beseitigte den Schaden. Die entstandenen Kosten wollte der Erbe als Nachlassverbindlichkeit in der Erbschaftssteuererklärung absetzen. Nachdem das Finanzamt dies ablehnte, klagte der Erbe.

Ohne Erfolg: Die Richter des Finanzgerichts Münster (Az.: 3 K 900/13) urteilten, dass ein anteiliger Abzug der Kosten nicht möglich sei. Der Erblasser hatte zwar vor seinem Tod mangelhaftes Heizöl gekauft und damit zur Ursache des Schadens beigetragen. Das reicht aber nicht aus. Damit das Finanzamt den Abzug als Nachlassverbindlichkeit akzeptiert, ist eine wirtschaftliche Belastung des Verstorbenen schon am Todestag erforderlich. Das war in diesem Fall nicht gegeben: Denn der Schaden tauchte erst nach dem Tod des Erblassers auf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So gelingt der Krankenkassenwechsel
Wer die Krankenkasse wechselt, kann der Stiftung Warentest zufolge Geld sparen. Denn die Zusatzbeiträge und Extraleistungen der Kassen variieren. Aber wie vollzieht man …
So gelingt der Krankenkassenwechsel
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln SO aussehen, gehören sie in den Müll
"Keimende Kartoffeln unbedingt wegwerfen", wussten schon unsere Großmütter. Doch sind ausgetriebene Kartoffeln wirklich giftig oder reicht es, sie zu schälen?
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln SO aussehen, gehören sie in den Müll
Achtung: Stiftung Warentest warnt - Kräuter von Iglo zurückgerufen
Verbraucher aufgepasst: In Iglo-Kräutern wurden giftbildende E.Coli-Bakterien festgestellt - Stiftung Warentest veröffentlicht großen Rückruf.
Achtung: Stiftung Warentest warnt - Kräuter von Iglo zurückgerufen
Mit diesen genialen Tricks haben Fettflecken keine Chance
Spritzt das Fett auf die Kleidung oder das Mobiliar ist der Schreck erst einmal groß. Doch mit dem nötigen Wissen entfernen Sie die lästigen Flecken kinderleicht.
Mit diesen genialen Tricks haben Fettflecken keine Chance

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.