+
High Yield Fonds versprechen eine ungewöhnlich hohe Rendite. Dafür ist das Risiko sehr hoch. Foto: Jens Schierenbeck

High Yield Fonds - Rendite mit großem Risiko

Das schnelle Geld - davon träumt wohl jeder. Nicht zuletzt bei Fonds- und Aktiengeschäften. Die sogenannten High Yield Fonds scheinen mit ihren hochverzinsten Anleihen in diesem Vorhaben Erfolg zu versprechen. Doch Vorsicht ist geboten, das Risiko ist hoch.

Stuttgart (dpa) - Sie setzen auf hohes Risiko und stellen dafür viel Gewinn in Aussicht: High Yield Fonds. High Yield heißt übersetzt so viel wie hoher Ertrag. Diese Fonds investieren in hoch verzinste Anleihen, erklärt die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart.

Bei den Anleihen handelt es sich oft um Papiere mit einem schlechten Rating, darunter auch die besonders riskanten sogenannten Junk Bonds. Oder es sind Papiere kleiner Unternehmen. Der hohe, mitunter zweistellige Zinskupon ist Ausdruck des hohen Ausfallrisikos, das mit dem Wertpapier verbunden ist. Die wirtschaftliche Zukunft des Schuldners ist ungewiss und damit auch die Zahlung von Zinsen sowie die Rückzahlung der Schulden.

Allerdings ist bei High Yield Fonds das Risiko auf viele verschiedene Anleihen gestreut. Der Ausfall einer Anleihe kann daher unter Umständen mit den Gewinnen anderer Anleihen kompensiert werden.

Anleger müssen sich grundsätzlich bewusst sein, dass High Yield Fonds durchaus auch große Kursschwankungen aufweisen - besonders in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Nach Angaben der Ratingagentur Morningstar haben Fonds im Krisenjahr 2008 fast 30 Prozent ihres Wertes eingebüßt. Daher sollten Anleger immer einen längeren Anlagehorizont haben oder die Risiken finanziell tragen können.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überraschender Sieger: Dieses Fast-Food-Restaurant ist das beste
Viele Marken punkten mit einer großen Auswahl an frischem und geschmacklich gutem Essen. Bei der Beratung gibt es jedoch Nachholbedarf.
Überraschender Sieger: Dieses Fast-Food-Restaurant ist das beste
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
Ein Tag im Garten hat für Nathan Davies dramatische Konsequenzen: Er erleidet dabei solche Schmerzen, dass ihm fast eine Bein-Amputation droht. So geht es ihm jetzt.
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
Krypto-Guru sagt voraus: Diese unfassbare Summe soll Bitcoin bald wert sein
Der Bitcoin-Kurs unterliegt heftigen Schwankungen – dennoch glauben viele Krypto-Experten, dass er sich bald wieder stabilisiert. Sie gehen sogar noch weiter.
Krypto-Guru sagt voraus: Diese unfassbare Summe soll Bitcoin bald wert sein
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Bier ist eines der Lebensmittel, bei dem man sich nicht unbedingt auf das Mindesthaltbarkeitsdatum verlassen sollte. Warum, erfahren Sie hier.
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.