+
Hobbys wie Baletttanzen sind für Kinder ein wichtiger Ausgleich zum Schulalltag. Das Nachmittagsprogramm sollte Kindern aber auch noch Zeit für Freunde lassen. Foto: Jens Büttner

Hobbys dürfen für Kinder nicht in Zwang ausarten

Geigenunterricht fördert die Konzentration, Judo die Durchsetzungskraft, Ballett die Körperhaltung: Eltern wollen ihr Kind in vielen Fertigkeiten fördern. Doch wie viele Hobbys am Nachmittag sind zu viele?

Fürth (dpa/tmn) - Kinder können mit ihrem Pflichtprogramm in der Freizeit überfordert sein. "Eltern sollten sich fragen: Hat mein Kind noch Zeit, sich ohne Zwang mit anderen zu treffen?", sagt Ulric Ritzer-Sachs von der Online-Beratung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung.

Wenn nicht, sei es am besten, die Aktivitäten am Nachmittag zu beschränken. Ein wichtiger Aspekt ist auch die Frage: Geht mein Kind in eine Ganztagsschule? Wenn ja, ist es oft praktisch, die dort angebotenen Sport- oder Musikstunden mitzunehmen, und das Kind nicht zusätzlich noch von A nach B zu fahren. Auch hier gilt, aus dem Angebot auszuwählen und sich zu fragen: Was passt zu meinem Kind? Hat es da Spaß oder geht es nur um Leistung?

Manchmal verlieren Kinder nach einer Weile das Interesse an ihrem Hobby. Statt sofort nachzugeben, sollten Eltern ihnen ein erreichbares Ziel stecken, beispielsweise "Du machst das noch bis zu den Sommerferien, dann schauen wir weiter." Laut Ritzer-Sachs ist es wichtig, dass Kinder lernen, auch mal ihre Unlust zu überwinden. Gibt es aber permanent Streit wegen der Freizeitgestaltung, ist das Hobby vielleicht tatsächlich nicht das Richtige.

Online-Beratung der bke

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Langsamer Besitzverlust: Risiko kann sich für Sparer lohnen
Sparen oder investieren? Das ist eine häufig gestellte Frage für Menschen, die Geld angehäuft haben. Momentan lohnt sich in vielen Fällen eher das Risiko auf …
Langsamer Besitzverlust: Risiko kann sich für Sparer lohnen
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Tomatenkerne werden bei der Zubereitung von Tomaten meist ignoriert. Dabei lässt sich aus dem Innenleben des Gemüses unkompliziert eine leckere Soße zaubern.
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine
Beim Sport wird der Körper meist mehr beansprucht als im Alltag. Da liegt der Gedanke nahe, dass ihm auch mehr Vitamine zugeführt werden müssen. Sollten Freizeitsportler …
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine

Kommentare