+
Zum 1. April steigt der Umzugs-Pauschbetrag. Foto: Falko Siewert/dpa/Symbolbild

Änderungen zum 1. April

Höhere Umzugs-Pauschbeträge und neue Fleischkennzeichnung

Mit dem Monatswechsel treten wieder einige Änderungen in Kraft, die Millionen Bundesbürger betreffen - nicht nur bei der Steuer.

Berlin (dpa) - Was ändert sich zum 1. April? Neben rechtlichen Neuerungen kommt auch ein neues Fleisch-Logo in vielen Supermärkten.

- Pauschbetrag: Wer aus beruflichen Gründen den Wohnort wechselt, kann Umzugs-Ausgaben steuerlich geltend machen. Zum 1. April steigt der Pauschbetrag. Nach Angaben des Bundesfinanzministeriums liegt er dann für Verheiratete bei 1622 Euro statt bisher 1573 Euro und für Ledige bei 811 Euro statt 787 Euro. Abgesetzt werden können etwa Kosten des Umzugswagens oder der Spedition, Maklergebühren und doppelte Mieten. Auch Reisekosten im Zusammenhang mit dem Umzug zählen dazu.

- Organspende: Krankenhäuser erhalten mehr Geld, um sich stärker um Organspenden kümmern zu können. Die Transplantationsbeauftragten der Kliniken bekommen mehr Kompetenzen und Freiräume. Aufgebaut werden sollen mobile Ärzteteams, die kleineren Häusern ohne eigene Experten helfen, die Voraussetzungen für Organentnahmen festzustellen.

- Lebensmittel: Die großen Supermarktketten Aldi, Edeka, Kaufland, Lidl, Netto, Penny und Rewe starten eine einheitliche Kennzeichnung für Rinder- und Schweinefleisch sowie Geflügel. Packungsaufdrucke mit der Aufschrift "Haltungsform" sollen die Lebensbedingungen der Tiere anzeigen - in einem vierstufigen System vom gesetzlichen Standard bis zu höheren Standards mit jeweils steigenden Tierschutzanforderungen.

- Arbeitsmarkt: Beschäftigte bei Dienstleistern der Aus- und Weiterbildung bekommen mehr Geld. Ab 1. April liegt der Mindestlohn - je nach Qualifikation - bei 15,72 Euro oder 15,79 Euro brutto pro Stunde. Bis 2022 soll das Mindestentgelt schrittweise weiter steigen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Verbannt sie aus Italien!": Dieses Gericht regt Pasta-Fans richtig auf
Nudeln und Soße – da kann man doch eigentlich keinen größeren Fauxpas begehen, oder? Das sehen tausende, aufgebrachte Internetnutzer ganz anders.
"Verbannt sie aus Italien!": Dieses Gericht regt Pasta-Fans richtig auf
Schädlich oder nur eklig? Das ist der rote Punkt auf dem Eigelb
Ab und zu findet sich auf dem Eigelb ein roter Punkt, manchmal sind es sogar mehrere. Viele entfernen diesen Hahnentritt, aber worum handelt es sich dabei wirklich?
Schädlich oder nur eklig? Das ist der rote Punkt auf dem Eigelb
Blitztrick: So einfach kochen Sie Kartoffeln in sechs Minuten
Kartoffeln sind eine beliebte Standardbeilage, aber leider recht zeitintensiv in der Zubereitung. Wie Sie viel Zeit sparen können, verraten wir Ihnen hier.
Blitztrick: So einfach kochen Sie Kartoffeln in sechs Minuten
Achtung: Dieser Fehler beim Hackfleisch einfrieren ist gefährlich
Hackfleisch, das nicht sofort verbraucht wird, frieren viele Menschen ein. Dabei sollten Sie unbedingt eine Sache beachten, damit das Fleisch genießbar bleibt.
Achtung: Dieser Fehler beim Hackfleisch einfrieren ist gefährlich

Kommentare