+
Das Erdbeben in Neuseeland hat zahlreiche Straßen zerstört. Reisende müssen daher mit Straßensperrungen rechnen. Foto: David Alexander

Zivilschutzbehörde

Informationen über Folgen des Erdbebens in Neuseeland

Neuseeland-Reisende können auf den Webseiten der Zivilschutzbehörden Informationen über die Orte beziehen, die vom Erdbeben betroffen sind. Darunter sind unter anderem Hinweise zu aktuellen Straßensperren.

Berlin (dpa/tmn) - Nach dem Erdbeben in Neuseeland können sich Reisende auf den Seiten der neuseeländischen Zivilschutzbehörden über die aktuelle Lage informieren. Darauf weist das Auswärtige Amt hin.

Unter www.civildefence.govt.nz finden sich zum Beispiel aktuelle Warnhinweise. Wer bald eine Reise in das Land plant oder bereits vor Ort ist, findet dort auch weiterführende Links - etwa eine Übersicht zu gesperrten Straßen. Das Auswärtige Amt rät außerdem, sich über neuseeländische Medien über die aktuelle Situation auf dem Laufenden zu halten. Das Zentrum des Bebens der Stärke 7,5 bis 7,9 lag nördlich von Christchurch auf der Südinsel. Besonders betroffen war der Ort Kaikoura.

Seite der neuseeländischen Regierung zu Straßen

Neuseeländische Zivilschutzbehörden

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Krätze ist wieder da - und sie gilt als hochansteckend
Die Krätze ist auf dem Vormarsch, behaupten Dermatologen. Die juckende Hauterkrankung ist nicht nur nervig – sondern auch gefährlich.
Die Krätze ist wieder da - und sie gilt als hochansteckend
Dieses Restaurant hat eine Herz für quengelige Kinder
Eltern kennen das Problem: Kaum möchte die Bedienung die Bestellung im Restaurant aufnehmen, haben die Kleinen prompt keinen Hunger oder keine Lust mehr. Diese …
Dieses Restaurant hat eine Herz für quengelige Kinder
Dieses Haus ist das teuerste auf der ganzen Welt
Bei dem Preis dieses Hauses müssen vielleicht sogar Superreiche schlucken: Die Villa "Les Cèdres" ist die Teuerste auf der Welt - doch was macht sie so wertvoll?
Dieses Haus ist das teuerste auf der ganzen Welt
Hat Wodka Red Bull etwa dieselbe Wirkung wie Kokain?
Für viele Partylöwen gehört Alkohol einfach dazu. Wodka mit Wachmacher Red Bull gemischt, zählt hier zu den beliebtesten Longdrinks - mit bösen Langzeit-Folgen.
Hat Wodka Red Bull etwa dieselbe Wirkung wie Kokain?

Kommentare