Ostbahnhof ist für S-Bahnen wieder frei – noch immer herrscht Chaos

Ostbahnhof ist für S-Bahnen wieder frei – noch immer herrscht Chaos
+
Das Jobcenter muss in Notlagen einen Kredit gewähren. Foto: Ralf Hirschberger

Jobcenter muss im Einzelfall Pkw-Darlehen gewähren

Das alte Auto ist kaputt, ein neues muss her. Sonst droht einer Beschäftigten die Arbeitslosigkeit. Da sie ergänzend zum Lohn Hartz IV bezieht, wendet sie sich an das Jobcenter und bittet um ein Darlehen. Doch das lehnt ab - zu Recht?

Celle (dpa/tmn) - Das Jobcenter muss einer Arbeitnehmerin in Einzelfällen ein Darlehen zur Anschaffung eines Pkw gewähren. Das entschied das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen (Az.: L 11 AS 676/15 B ER)

Die Zustimmung zum Pkw-Darlehen gilt zumindest vorläufig und unter der Voraussetzung, dass andernfalls Arbeitslosigkeit droht. So entschied das Gericht, wie die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitteilt.

Der Fall: Eine Frau ist bei einer Leiharbeitsfirma als Pflegehelferin beschäftigt und bezieht ergänzend zu ihrem Lohn Leistungen nach dem SGB II (Hartz IV). Um zu den verschiedenen Arbeitsorten zu gelangen, nutzt die Frau ihren privaten Pkw. Sie informierte das Jobcenter an einem Sonntag per Mail darüber, dass ihr Auto am Vortag mit einem Schaden liegengeblieben sei und eine Reparatur 1000 Euro kosten werde. Sie benötige für ihre Arbeit ein privates Fahrzeug und bat um Unterstützung bei der Vermeidung der drohenden Arbeitslosigkeit.

Dafür beantragte sie am Tag darauf telefonisch beim Jobcenter ein Darlehen zum Kauf eines neuen Autos. Dieser Wagen kostete 2000 Euro. Das Jobcenter lehnte die Gewährung eines Darlehens ab: Es ging unter anderem davon aus, dass der Frau das Geld für den Kauf zur Verfügung gestanden habe und sie es dem Verkäufer bereits übergeben habe. Daraufhin beantragte Frau die Gewährung des Darlehens bei Gericht.

Das Urteil: Das Landessozialgericht verpflichtete das Jobcenter, das Darlehen zu gewähren. Zwar sei es grundsätzlich eine Ermessensentscheidung des Leistungsträgers, ob ein Darlehen gewährt wird. Hier habe das Jobcenter aber die Situation der Frau nicht ausreichend berücksichtigt. Sie sei bei ihrem Arbeitsverhältnis auf einen Pkw angewiesen, anderenfalls drohe der Arbeitsplatzverlust. Es sei dem Jobcenter im Rahmen einer Folgenabwägung zuzumuten, ein Darlehen zu gewähren. Im vorliegenden Fall sei der Pkw zur Ausübung der Tätigkeit erforderlich und die Anschaffung also nicht von vornherein unwirtschaftlich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie Patienten sich Namen von Medikamenten leichter merken
Viele Arzneimittel tragen komplizierte Namen und dem medizinische Laien fällt es oft schwer sich die Bezeichnung einzuprägen. Eselsbrücken und andere Tricks können dabei …
Wie Patienten sich Namen von Medikamenten leichter merken
Führungskräfte gehen öfter an ihre Leistungsgrenze
Führungskräfte leiden unter Stress im Job genauso, wie andere Arbeitnehmer - sogar oft mehr, wie eine Untersuchung zeigt. Denn oftmals wird erwartet, dass sie mehr als …
Führungskräfte gehen öfter an ihre Leistungsgrenze
Garantiedepot selber bauen: So holen Sparer mehr Ertrag raus
Zinsen für das Ersparte gibt es derzeit kaum. Das gilt zumindest für klassische Produkte wie das Sparbuch, das Tagesgeld- oder auch das Festgeldkonto. Doch Sparer können …
Garantiedepot selber bauen: So holen Sparer mehr Ertrag raus
"GEZ": Rentnerpaar droht horrende Nachzahlung – wegen Kleinigkeit
Ein Rentner-Ehepaar entrichtet für ihr Zuhause Rundfunkbeitrag – doch nun soll es für ein Zelt aus Holz auch noch bezahlen. Damit hätte es nie gerechnet.
"GEZ": Rentnerpaar droht horrende Nachzahlung – wegen Kleinigkeit

Kommentare