+
Laut einer Forsa-Umfrage schützen 60 Prozent der 10- bis 18-Jährigen ihre persönlichen Daten im Internet, wenn sie soziale Netzwerke nutzen. Foto: Armin Weigel

Jugendliche schützen ihre Daten in sozialen Netzwerken

Berlin (dpa/tmn) - Einen leichtfertigen Umgang mit persönlichen Daten im Internet kann man vielen Jugendlichen nicht vorwerfen. Laut einer Forsa-Umfrage kümmert sich die Mehrzahl um den Schutz der Privatsphäre in sozialen Netzwerken.

Viele Jugendliche schützen ihre Daten im Netz. Laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage haben 60 Prozent der 10- bis 18-Jährigen ihre Einstellungen zur Privatsphäre in sozialen Netzwerken entsprechend verändert. Demnach schränken die meisten (84 Prozent) ein, für wen ihr persönliches Profil sichtbar ist. 78 Prozent stellen ein, für wen bestimmte Posts sichtbar sind, 60 Prozent regeln, welche Nutzer auf ihrem Profil etwas veröffentlichen dürfen.

Auch persönliche Angaben werden geschützt: 62 Prozent der befragten Nutzer zwischen 10 und 18 Jahren sind mit einem Spitznamen unterwegs. Im Auftrag des IT-Branchenverbands Bitkom wurden 688 Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren befragt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesen fünf Tricks reduzieren Sie Ihren Zuckerkonsum
Jeder Deutsche isst etwa 35 Kilogramm Zucker pro Jahr. Viel zu viel, warnen Ärzte. Wie Sie Schritt für Schritt Ihren Zuckerkonsum reduzieren, erfahren Sie hier.
Mit diesen fünf Tricks reduzieren Sie Ihren Zuckerkonsum
Streit um den perfekten Feiertag: So klappt der Kompromiss
Jeder hat eine Vorstellung vom perfekten Feiertag. Das Problem ist nur: Meist hat jeder eine andere - auch innerhalb einer Beziehung. Was können Paare tun, damit unterm …
Streit um den perfekten Feiertag: So klappt der Kompromiss
Schwangerschaftsabbruch: Was ist erlaubt, was nicht?
Das Thema Abtreibung ist gerade sehr präsent. Auslöser ist der Strafprozess gegen eine Ärztin. Doch wie sehen die gesetzlichen Regelungen eigentlich aus?
Schwangerschaftsabbruch: Was ist erlaubt, was nicht?
Echt oder fake? Sehen Sie auch den frechen Betrug in diesem Video?
Momentan macht ein Video im Netz die Runde, in dem ein Schnellrestaurant-Mitarbeiter scheinbar beweist, dass täglich tausende Menschen schamlos abgezockt werden.
Echt oder fake? Sehen Sie auch den frechen Betrug in diesem Video?

Kommentare