+
Ein bisschen Gymnastik tut gut - das viele Sitzen strapaziert den Rücken der meisten Büro-Arbeiter.

Ablenkung im Büro

Ab auf die Spitzen: Übungen helfen gegen schwere Beine

Rauchen ist ungesund, fettes Essen ebenfalls. Doch auch langes Sitzen schadet der Gesundheit. Mitarbeiter sollten daher regelmäßig am Schreibtisch Übungen machen, um Krankheiten vorzubeugen.

Stundenlanges Sitzen im Bürostuhl stört die Durchblutung in den Beinen. Mitarbeiter können mit kleinen Übungen gegensteuern, damit sie nicht dick und schwer werden. Darauf weist die gesetzliche Unfallversicherung VBG hin.

Gut ist zum Beispiel, sich hinter den Bürostuhl zu stellen und sich auf der Rückenlehne abzustützen. Dann öffnen Berufstätige die Füße schulterbreit und beugen die Kniegelenke leicht ein. Anschließend stellen sie sich langsam auf die Fußspitzen, rollen die Füße ab und stellen sich wieder auf die Fußspitzen. Die Übung sollten sie zehnmal wiederholen.

Eine andere Möglichkeit ist, im Sitzen das rechte Bein etwa 30 Zentimeter vom Boden anzuheben und dann fünfmal rechts- und dann linksherum zu kreisen. Anschließend wiederholen Mitarbeiter die gleiche Übung mit dem linken Fuß. Dann beide Füße auf dem Boden vor sich ausstrecken, die Zehen im Schuh erst spreizen und zum Körper hin anziehen.

Broschüre der VBG: Kleine Entspannungshilfen für zwischendurch

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser gut gemeinte Führungsstil treibt Sie in die Selbstausbeutung
Seinen Mitarbeitern mehr Verantwortung zu übergeben, damit sie sich selbst verwirklichen können, ist an sich etwas Gutes. Doch der Grad zur Überforderung ist schmal.
Dieser gut gemeinte Führungsstil treibt Sie in die Selbstausbeutung
Während Krankenhaus-Aufenthalts gefeuert - Kellner rächt sich mit vernichtendem Schlag
Während Sie krank sind, können Sie doch nicht gefeuert werden - oder? Ein junger Kellner wusste sich nicht mehr anders zu helfen und servierte seine Rache kalt.
Während Krankenhaus-Aufenthalts gefeuert - Kellner rächt sich mit vernichtendem Schlag
Bewerberin wird von Personalerin abgelehnt - wegen ihres Sternzeichens
Am Ende des Vorstellungsgesprächs stellt die Personalerin eine Frage, die die Bewerberin vor den Kopf stößt - und deren Antwort sie letztendlich den Job kostet.
Bewerberin wird von Personalerin abgelehnt - wegen ihres Sternzeichens
Wie Hobbys bei der Berufswahl helfen
Was sagt es über die eigenen Persönlichkeit aus, wenn man seit vielen Jahren ein Instrument spielt? Solche Infos können Hinweise auf passende Ausbildungsberufe geben.
Wie Hobbys bei der Berufswahl helfen

Kommentare