+
Abstand zum Monitor wahren: Er sollte mindestens 55 Zentimeter betragen. Foto: Patrick Pleul

Arbeiten am PC: So viel Abstand muss sein

Köln (dpa/tmn) - Wer Tag für Tag am Bildschirm arbeitet, belastet seine Augen enorm. Noch schlimmer ist es, wenn der Abstand zum Monitor zu klein ist - oder auch zu groß.

Berufstätige sitzen beim Arbeiten am PC am besten mindestens 55 Zentimeter vom Bildschirm entfernt. Darauf weist Wiete Schramm vom TÜV Rheinland hin. Aber auch ein zu großer Abstand ist nicht gut fürs Auge: Mehr als 70 Zentimeter sollten es nicht zwischen Kopf und Monitor sein. Damit Beschäftigte keine Probleme mit den Augen bekommen, sollten die Monitore wenigstens 17 Zoll groß und in Höhe und Neigung verstellbar sein.

Wichtig ist auch, dass dunkle Zeichen immer auf hellem Grund sind und nicht umgekehrt. "Früher gab es häufig dunkle Tastaturen mit heller Schrift", erzählt Schramm. "Das ist nicht gut für das Auge." Der Grund dafür ist, dass es im Büro in der Regel ebenfalls hell ist und das Auge bei schwarzer Schrift auf weißem Grund weniger Anpassungsarbeit leisten muss.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ständig krank: Kann mein Chef mir kündigen?
Arbeitgeber sehen es gar nicht gerne, wenn Mitarbeiter zu häufig wegen einer Krankheit fehlen. Doch kann der Chef auch krankheitsbedingt kündigen?
Ständig krank: Kann mein Chef mir kündigen?
Dieser Chef gibt Mitarbeitern frei, die verkatert sind 
Abends feiern und am nächsten Tag krank melden? In einer britischen Firma ist das ganz normal. Mitarbeiter bekommen hier "Kater-Tage" - mit einem geheimen Code.
Dieser Chef gibt Mitarbeitern frei, die verkatert sind 
Karrierecoach verrät: Mit diesen Tricks bekommen Sie mehr Gehalt
Schon wieder gähnende Leere auf Ihrem Konto? Dann nehmen Sie sich ein Herz und bitten Ihren Chef um eine Gehaltserhöhung. Diese Tipps helfen Ihnen dabei.
Karrierecoach verrät: Mit diesen Tricks bekommen Sie mehr Gehalt
Doktortitel bleibt beste Voraussetzung für den Aufstieg
Einen schicken neuen MBA oder den guten alten Doktorhut? Wer sich per Titel für höhere Aufgaben empfehlen will, hat die Qual der Wahl. BWLer müssen allerdings genauer …
Doktortitel bleibt beste Voraussetzung für den Aufstieg

Kommentare