+
Vor allem die Arbeitsmoral von Berufsanfängern lasse oftmals zu Wünschen übrig.

Berufsstart

Arbeitgeber unzufrieden mit Berufsanfängern

Jeder vierte Arbeitgeber (26 Prozent) in Deutschland klagt nach einer Studie des Beratungsunternehmens McKinsey über fehlende Qualifikationen seines Nachwuchses.

Mängel sehen die Befragten demnach vor allem bei der Arbeitsmoral oder den Fähigkeiten zur systematischen Problemlösung. Im Vergleich mit anderen europäischen Ländern schlägt sich Deutschland den Autoren zufolge aber gut: Junge Menschen sind informiert über Jobchancen, die Arbeitsvermittlung funktioniert.

McKinsey befragte im vergangenen Jahr mehr als 8500 junge Menschen, Arbeitgeber und Vertreter von Bildungseinrichtungen in acht EU-Ländern. Die Daten für Deutschland und Großbritannien sind aus dem Jahr 2012.

dpa

Lesen Sie auch:

Arbeitnehmer zufriedener mit ihrem Job

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anwalt erklärt: Diese Verhaltensweisen können den Job kosten
Eine Kündigung ist oft die Quittung für unrühmliches Verhalten gegenüber der Firma. Doch welche Aktionen rechtfertigen eine Entlassung? Ein Anwalt klärt auf.
Anwalt erklärt: Diese Verhaltensweisen können den Job kosten
Schule schickt Mädchen zum Schminken - so grandios reagiert ein Vater
Eine australische Schule lässt am "Girls & Boys-Day" alte Rollenklischees aufleben. In einem genialen Brief macht ein Vater daraufhin seinem Ärger Luft.
Schule schickt Mädchen zum Schminken - so grandios reagiert ein Vater
Wenn das eigene Potenzial im Job stressig wird
Ehrgeiz und ein gesundes Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten sind für Nachwuchskräfte unverzichtbar, um die Karriereleiter aufzusteigen. Zu viel Erwartungsdruck kann …
Wenn das eigene Potenzial im Job stressig wird
30 richtig schwere Bewerbungsfragen großer Unternehmen
Ein Vorstellungsgespräch erfordert höchste Konzentration. Vor allem, wenn sich Personaler Fragen überlegen, die nicht alltäglich sind.
30 richtig schwere Bewerbungsfragen großer Unternehmen

Kommentare