+
Weil ihm seine Abfindung nicht brutto ausgezahlt wurde, zog ein gekündigter Arbeitnehmer vor Gericht. Foto: Roland Weihrauch

Arbeitnehmer müssen Abfindungen versteuern

Abfindungen sollen künftige Einkommens-Einbußen beim Gekündigten ausgleichen. Arbeitgeber dürfen die Entschädigung deshalb nicht brutto auszahlen. Das entschied zuletzt ein Gericht.

Hamm (dpa/tmn) - Arbeitnehmer müssen auf Abfindungen Steuern zahlen. Sie können vom Arbeitgeber nicht verlangen, dass er das Geld brutto auszahlt. Der ist vielmehr verpflichtet, die Abfindung entsprechend mit dem letzten Lohn abzurechnen und Steuern abzuführen.

In dem verhandelten Fall einigte sich ein gekündigter Mitarbeiter mit seinem Arbeitgeber auf eine Abfindung von 15 000 Euro. Der Arbeitgeber rechnete die Abfindung mit der letzten Lohnzahlung ab und führte Steuern ab. Der ehemalige Mitarbeiter war der Meinung, der Arbeitgeber hätte ihm den Betrag brutto auszahlen müssen.

Das sah das Landesarbeitsgerichts Hamm nicht so (Az.: 18 Sa 984/14). Abfindungszahlungen hätten den Zweck, künftige Einbußen beim Einkommen auszugleichen. Daher seien sie wie Einkommen zu behandeln, so das Gericht.

Der Arbeitgeber habe keinen Fehler gemacht, sondern seine Pflicht gegenüber dem Finanzamt erfüllt. Will der Kläger die Höhe der Abzüge nicht hinnehmen, müsse er den sozial- und finanzrechtlichen Weg beschreiten.

Urteil

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So cool sucht diese Glaserei Azubis - und landet viralen Hit
Mit einem Videoaufruf zur Azubi-Suche hat eine Glaserei einen Hit im Netz gelandet. Der Facebook-Beitrag wurde in wenigen Tagen mehr als 1,3 Millionen Mal aufgerufen.
So cool sucht diese Glaserei Azubis - und landet viralen Hit
Stress nicht als Feind ansehen
In Stresszeiten helfen positives Denken - und ein Luftballon. Denn der verdeutlicht ganz anschaulich, wie der Druck entsteht und wie man ihn wieder loswird. Die Idee …
Stress nicht als Feind ansehen
Bei Fernunterricht auf kurzen Draht zum Anbieter achten
Fernunterricht ist populär. Das Angebot ist riesig. Das Lernen in Eigenregie klappt aber nicht immer reibungslos. Wichtig ist eine gute Betreuung. Doch worauf sollten …
Bei Fernunterricht auf kurzen Draht zum Anbieter achten
Berufswünsche von Jugendlichen richtig übersetzen
"Ich werd' Youtuber!" Wenn Eltern diesen Berufswunsch von ihren Kindern hören, dürften viele die Augen verdrehen und denken: Bitte nicht! Doch allzu schnell sollten sie …
Berufswünsche von Jugendlichen richtig übersetzen

Kommentare