+
Ein Arbeitsplatz mit Laptop, Telefon und einigen Unterlagen

Deutlich mehr als Arbeitnehmer

Selbstständige haben eine 50-Stunden-Woche

Berlin - Wer sich selbstständig macht, freut sich oft auf die freie Einteilung seiner Arbeitszeit. Unterm Strich arbeitet ein Selbstständiger jedoch zehn Wochenstunden mehr als ein Arbeitnehmer.

Selbstständige arbeiten nach eigener Einschätzung pro Woche fast zehn Stunden länger als Arbeitnehmer. Mit 50,4 Stunden lag ihre wöchentliche Arbeitszeit im vergangenen Jahr deutlich über den 40,7 Stunden der vollzeitbeschäftigten Arbeiter, Beamten und Angestellten, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag berichtete. Die Menschen mit vollen Jobs inklusive der Selbstständigen mussten 2012 mit 41,9 Stunden rund 30 Minuten länger arbeiten als 1991. Teilzeitkräfte waren im Schnitt 18 Stunden in der Woche beschäftigt. Die durchschnittliche Arbeitszeit aller Erwerbstätigen fiel seit der Wiedervereinigung wegen des steigenden Teilzeit-Anteils um rund drei auf 35,5 Stunden.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein
Für Arbeitnehmer sollte eine Fortbildung ein Gewinn sein. Ungünstig ist es nur dann, wenn der Teilnehmer die Fortbildung nicht besteht. Dann kann der Arbeitgeber eine …
Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein
Rollenbilder bei der Berufswahl
Eine Kfz-Mechanikerin und ein Zahnmedizinischer Fachangestellter haben etwas gemeinsam: Sie sind Minderheiten in ihrem Beruf. Denn es gibt sie noch, die typischen …
Rollenbilder bei der Berufswahl
Schummeln im Studium wird hart bestraft
Tarnen, tricksen, täuschen - immer wieder versuchen Hochschüler, sich durch das Studium zu mogeln. Und sie lassen sich dabei immer neue Schummeleien einfallen. Was aber …
Schummeln im Studium wird hart bestraft
Drei Sorgen rund um die Elternzeit - und wie man sie löst
Bootet mein Vertreter mich während der Elternzeit aus? Und wenn ich selbst die Vertretung bin: Wie vertrete ich jemanden, der immer 150 Prozent bei der Arbeit gibt? Drei …
Drei Sorgen rund um die Elternzeit - und wie man sie löst

Kommentare