+
Auf dem Weg zum Traumberuf ist der persönliche Kontakt nicht zu ersetzen.

Ausbildungsmesse

Der direkte Weg zum Traumberuf

Die Ausbildungsmesse „azubi- & studientage“ findet am 11. und 12. März 2016 im MOC München statt.

Ausbildung? Studium? Dual? Einen Beruf zu wählen, ist angesichts der Komplexität der heutigen Arbeitswelt kein leichtes Unterfangen. Daher gilt: „Lieber heute den Fuß in der Tür, als morgen mit dem Kopf durch die Wand“. Getreu diesem Motto bieten die „azubi- & studientage“ im MOC München eine Orientierungshilfe. Auf der Leitmesse für Bildung und Karriere präsentieren sich rund 60 Hochschulen, Unternehmen und Weiterbildungseinrichtungen mit einer Palette von über 200 Berufs- und Studienangeboten. An beiden Messetagen werden erneut mehr als 7000 Schüler, Eltern und Lehrer erwartet.

Der Eintritt ist frei

Ob Mechatronik, Mediengestaltung oder Management – auf der Informationsplattform finden sich viele Ansprechpartner unter einem Dach. Geöffnet ist am Freitag von 9 bis 14 Uhr und am Samstag von 10 bis 16 Uhr.

Zahlreiche Messestände und kompetente Ansprechpartner

Egal, ob man sich mit Azubis und Studenten über den Ausbildungs- und Unialltag austauschen, Ausbilder zur Berufspraxis befragen oder Bewerbungsunterlagen beim Personaler einreichen möchte: Auf der Messe können Schüler auf kurzen Wegen Kontakt zu den relevanten Ansprechpartnern zahlreicher Bildungsinstitutionen aufnehmen. Darüber hinaus gibt es an den Messeständen und in den Vorträgen jede Menge Infos zu Praktika, Überbrückungsmöglichkeiten zwischen Schule und Beruf, Bewerbungsverfahren oder der Berufswahl im Allgemeinen – zum Beispiel was man alles dual machen und wer was anbietet.

Berufsorientierungstest

Beispielsweise erfreut sich das duale Studium in den vergangenen Jahren bei motivierten Schulabgängern immer größerer Beliebtheit: Schließlich hat man am Ende einen akademischen Abschluss in der Tasche und steht zugleich durch eine praktische Ausbildung auf eigenen Beinen. Auf der Messe haben Besucher zudem die Möglichkeit, einen Freischaltcode für den Berufsorientierungstest „qProfile“ zu bekommen. Der von Experten entwickelte anonyme Test eignet sich sowohl für den Berufseinstieg als auch zur weiteren Entwicklung im Berufsleben und zeigt direkt an, welche Berufe zu einem passen. Durch die Verknüpfung mit den bundesweiten Ausstellerdaten kann man sich über eine Jobbörse direkt bei den Anbietern über diese Berufe oder Studiengänge näher informieren.

Weitere Informationen

Unter www.azubitage.de/muenchen haben Interessierte die Möglichkeit, sich vorab zu informieren und sich auf den Messebesuch vorzubereiten. Der online abrufbare Hallenplan gibt dabei einen guten Überblick und erleichtert die Suche nach den zahlreichen Anbietern.

lk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fünf Tricks, wie Sie jede Diskussion gewinnen
Diskussionen führen wir jeden Tag, sei es mit dem Chef oder Freunden. Wer seinen Gesprächspartner überzeugen will, muss nur ein paar einfache Tricks kennen.
Fünf Tricks, wie Sie jede Diskussion gewinnen
IKEA-Rekruiterin: Das ist meine Lieblingsfrage im Bewerbungsgespräch
Bei IKEA spielen Werte eine besondere Rolle in der Firmenkultur. Eine Personalerin verrät, wie sie am meisten über die Einstellung ihrer Bewerber erfährt.
IKEA-Rekruiterin: Das ist meine Lieblingsfrage im Bewerbungsgespräch
Was mit Kindern passiert, wenn Mütter früh wieder arbeiten gehen
Nach ein paar Monaten Elternzeit wollen viele Mütter schnell wieder zurück in den Job - und plagen sich mit Gewissensbissen. Dabei wäre das gar nicht nötig.
Was mit Kindern passiert, wenn Mütter früh wieder arbeiten gehen
Kassiererin packt aus: Darum würde ich nie bei Aldi arbeiten
Aldi soll ein gutes Gehalt bezahlen. Trotzdem will eine Edeka-Kassiererin dort lieber nicht arbeiten. Warum das so ist - und was ihr im Job wichtig ist.
Kassiererin packt aus: Darum würde ich nie bei Aldi arbeiten

Kommentare