+
Beim Händedruck sitzen zu bleiben, gilt als grob unhöflich.

Etikette

Azubis sollten zur Begrüßung aufstehen

Für Azubis gehört es zum guten Ton, zur Begrüßung aufzustehen, wenn sie etwa am Schreibtisch sitzen und jemand den Raum betritt.

Darauf weist die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung in einem Knigge für Auszubildende hin. Beim Händedruck sitzen zu bleiben, gilt als grob unhöflich.

Hat das Gegenüber einen Titel wie einen Doktor, sollten Jugendliche den außerdem nennen. Sie verzichten nur darauf, wenn der andere das vorher schon einmal ausdrücklich verlangt hat. Keinen guten Eindruck machen außerdem saloppe Begrüßungen wie „Hey“ oder „Na, du“. Gerade bei Älteren kommt das häufig überhaupt nicht gut an. Besser ist ein neutrales „Guten Tag“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

121.000 Euro Gehalt: Das ist der bestbezahlte Beruf Deutschlands
Wer in Deutschland gut verdienen will, sollte sich seinen Beruf genau aussuchen. Eine Studie zeigt, in welchen Jobs die großen Gehälter gezahlt werden.
121.000 Euro Gehalt: Das ist der bestbezahlte Beruf Deutschlands
Frauen mit Kindern arbeiten weniger - Männer mehr
In Familien mit Kindern ist die Arbeitszeit noch immer ungleich zwischen den Geschlechtern verteilt. Während Frauen häufig in Teilzeit arbeiten, steigt die Arbeitszeit …
Frauen mit Kindern arbeiten weniger - Männer mehr
Kollegen schenken Vater 1.000 Überstunden - der Grund ist tragisch
Weil ein Vater jede freie Minute bei seinem Sohn sein muss, wollen ihn seine Kollegen unterstützen. Was ihm jetzt hilft: ganz viel Zeit für die Familie.
Kollegen schenken Vater 1.000 Überstunden - der Grund ist tragisch
Anschreiben, Lebenslauf, Vorstellungsgespräch: Wie bewerbe ich mich richtig?
Was gehört in die Bewerbungsmappe? Wie sieht ein gutes Anschreiben aus? Wie setzen Sie sich von anderen Bewerbern ab? Hier finden Sie eine umfassende Übersicht.
Anschreiben, Lebenslauf, Vorstellungsgespräch: Wie bewerbe ich mich richtig?

Kommentare