+
In Bayern sollen rund 7000 neue Masterstudienplätze entstehen.

Wegen des doppelten Abiturjahrgangs

Mehr Master-Studienplätze in Bayern

München - Vor zwei Jahren stellte der doppelte Abiturjahrgang die Unis auf die Probe. Damit die vielen Studenten auch ihren Master machen können, will Bayern jetzt die Plätze aufstocken.

Die Zahl der Masterstudienplätze in Bayern wird vorübergehend aufgestockt. Damit will sich der Freistaat auf die Zeit einstellen, wenn die Absolventen des doppelten Abiturjahrgangs von 2014 an ihre Bachelorabschlüsse machen und dann einen Master anstreben.

Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) versprach Mittel zum Ausbau der Kapazitäten vom Wintersemester 2014/2015 an. Für das auf vier Jahre befristete Programm erhielten die Hochschulen etwa 30 Millionen Euro, sagte Heubisch am Dienstag in München. Zuvor hatte das Kabinett den Vorschlag abgesegnet. 2011 gab es bayernweit etwa 80.000 Studienanfänger, 2012 waren es 65.000.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum Sie Karriere machen, wenn Sie öfters Nein sagen
Wer im Job immer zu allem Ja und Amen sagt, bringt weder sich noch die Firma voran. Warum Sie ab sofort Nein sagen sollten - und wieso Sie davon profitieren.
Warum Sie Karriere machen, wenn Sie öfters Nein sagen
Mit Zahl im Kopf: Gehaltsverhandlung gut vorbereiten
"Ich hätte gerne mehr Geld." - "Wie viel denn?" Vor Gehaltsverhandlungen sollten sich Arbeitnehmer eine gute Antwort auf diese Frage zurechtlegen. Die zu finden, ist …
Mit Zahl im Kopf: Gehaltsverhandlung gut vorbereiten
Zehn fiese Bewerbungsfragen, die Sie provozieren sollen
Personaler schocken Bewerber gerne mit unvorhergesehenen Fragen. Wir haben für Sie ein paar knifflige Beispiele gesammelt, auf die Sie gefasst sein sollten.
Zehn fiese Bewerbungsfragen, die Sie provozieren sollen
Krankmeldung - Das müssen Sie beachten 
Der Kopf dröhnt und die Nase läuft. An Arbeit ist heute nicht zu denken. Doch Vorsicht: Bei der Krankmeldung müssen Sie einige Spielregeln beachten.
Krankmeldung - Das müssen Sie beachten 

Kommentare