+
Auch wenn man einen Fehler gemacht hat, sollte man mit dem Chef auf Augenhöhe bleiben. Denn wer sich zu sehr entschuldigt, wirkt unsicher. Foto: Sina Schuldt

Nicht zu sehr einknicken

Bei Fehlern im Job dem Chef auf Augenhöhe begegnen

Fehler passieren, auch im Job. Sie sollten aber kein Grund sein, sich vor den Vorgesetzten klein zu machen. Doch wie reagiert man am besten? "Zeit Campus" gibt Tipps.

Hamburg (dpa/tmn) - Auf dem Flyer sind Rechtschreibfehler, oder die bestellten Bauteile haben falsche Maße: Wer im Job einen Fehler macht, hat ein Problem. Im Gespräch mit der Führungsperson sollten Mitarbeiter trotzdem nicht zu unterwürfig auftreten.

So heißt es in der Zeitschrift "Zeit Campus" (Ausgabe 3/2017). Besser ist es, gemeinsam darüber zu sprechen, was schiefgelaufen ist - und wie man in Zukunft ähnliche Probleme verhindern kann. Im Idealfall haben Mitarbeiter sogar schon einen Lösungsansatz parat. Wer sich stattdessen endlos entschuldigt, wirkt schnell unsouverän.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sport in der Mittagspause hilft der Konzentration
Arbeiten im Büro bedeutet meist Sitzen am PC - also wenig Bewegung. Eine kurze Sport-Einheit bringt ein wenig Schwung in diesen Ablauf. Was gilt es hierbei zu beachten?
Sport in der Mittagspause hilft der Konzentration
Darf der Chef ausnahmsweise Nachtschichten anordnen?
Viele Menschen haben feste Arbeitszeiten, die in einem Arbeitsvertrag geregelt sind. Aber wie ist zu verfahren, wenn dringend eine Aufgabe erledigt werden muss und damit …
Darf der Chef ausnahmsweise Nachtschichten anordnen?
So klappt der Hochschulwechsel
Nach dem abgeschlossenen Bachelor oder mitten im Studium: Wollen Studierende die Hochschule wechseln, müssen sie sich genau über die Anforderungen an der Wunschuni …
So klappt der Hochschulwechsel
Ausbildung und Haftung von Jugendgruppenleitern
Der erste Urlaub ohne Eltern: Bei Jugendfreizeiten sollen Kinder sich austoben, Neues erleben und Freundschaften knüpfen. Damit dabei nichts passiert, gibt es …
Ausbildung und Haftung von Jugendgruppenleitern

Kommentare