+
Auch wenn man einen Fehler gemacht hat, sollte man mit dem Chef auf Augenhöhe bleiben. Denn wer sich zu sehr entschuldigt, wirkt unsicher. Foto: Sina Schuldt

Nicht zu sehr einknicken

Bei Fehlern im Job dem Chef auf Augenhöhe begegnen

Fehler passieren, auch im Job. Sie sollten aber kein Grund sein, sich vor den Vorgesetzten klein zu machen. Doch wie reagiert man am besten? "Zeit Campus" gibt Tipps.

Hamburg (dpa/tmn) - Auf dem Flyer sind Rechtschreibfehler, oder die bestellten Bauteile haben falsche Maße: Wer im Job einen Fehler macht, hat ein Problem. Im Gespräch mit der Führungsperson sollten Mitarbeiter trotzdem nicht zu unterwürfig auftreten.

So heißt es in der Zeitschrift "Zeit Campus" (Ausgabe 3/2017). Besser ist es, gemeinsam darüber zu sprechen, was schiefgelaufen ist - und wie man in Zukunft ähnliche Probleme verhindern kann. Im Idealfall haben Mitarbeiter sogar schon einen Lösungsansatz parat. Wer sich stattdessen endlos entschuldigt, wirkt schnell unsouverän.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Englisch unterrichten zwischen Tempeln und Elefanten
Seit zehn Jahren arbeiten junge Leute aus Sachsen-Anhalt über das Programm Weltwärts zeitweise im Ausland. Als Freiwillige können sie in verschiedenen Ländern und …
Englisch unterrichten zwischen Tempeln und Elefanten
Den Fachkräftemangel zum Reinschnuppern nutzen
Der momentane Mangel an Fachkräften hat dafür gesorgt, dass in Unternehmen viele Ausbildungsplätze unbesetzt bleiben. Doch was lassen sich Ausbildungsbetriebe einfallen, …
Den Fachkräftemangel zum Reinschnuppern nutzen
Diese Schuhe sollten Sie nie zum Bewerbungsgespräch anziehen
Sie sind zum Vorstellungsgespräch eingeladen? Dann ziehen Sie bloß nicht die falschen Schuhe an - denn das kann richtig ins Auge gehen.
Diese Schuhe sollten Sie nie zum Bewerbungsgespräch anziehen
Krankmeldung - Das müssen Sie beachten 
Der Kopf dröhnt und die Nase läuft. An Arbeit ist heute nicht zu denken. Doch Vorsicht: Bei der Krankmeldung müssen Sie einige Spielregeln beachten.
Krankmeldung - Das müssen Sie beachten 

Kommentare