+
Spazierengehen in der Sonne entspannt das Gemüt. Foto: Daniel Karmann

Bei Herbstblues sollten Arbeitnehmer mittags Sonne tanken

Die Tage werden wieder kürzer, und die Temperaturen sinken. Das kann müde und schlechte Laune machen. Gerade am Arbeitsplatz ist das hinderlich. Was hilft?

Berlin (dpa/tmn) - Der Anfang des Herbstes ist für viele die Zeit, in der sie dauernd müde sind. Manche kränkeln oder kommen morgens schwer aus dem Bett. Das sind keine guten Voraussetzungen, um zum Job zu gehen.

Gegen schlechte Stimmung kann es helfen, viel Sonne zu tanken. Das sei gut für das Wohlgefühl, sagt Anette Wahl-Wachendorf. Sie ist Vizepräsidentin des Verbands der Betriebs- und Werksärzte. Wer kann, geht deshalb in der Mittagspause am besten kurz raus, um etwas Licht zu bekommen. Die Zeit am Wochenende sollten Beschäftigte für längere Spaziergänge nutzen.

Und ansonsten ist viel auch Einstellungssache. Statt über schlechtes Wetter im Herbst zu jammern, denken Beschäftigte am besten an die ganzen schönen Sachen, die sie machen können: zum Beispiel vor dem Kamin sitzen, in die Sauna gehen oder guten Tee trinken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ständig krank: Kann mein Chef mir kündigen?
Arbeitgeber sehen es gar nicht gerne, wenn Mitarbeiter zu häufig wegen einer Krankheit fehlen. Doch kann der Chef auch krankheitsbedingt kündigen?
Ständig krank: Kann mein Chef mir kündigen?
Dieser Chef gibt Mitarbeitern frei, die verkatert sind 
Abends feiern und am nächsten Tag krank melden? In einer britischen Firma ist das ganz normal. Mitarbeiter bekommen hier "Kater-Tage" - mit einem geheimen Code.
Dieser Chef gibt Mitarbeitern frei, die verkatert sind 
Karrierecoach verrät: Mit diesen Tricks bekommen Sie mehr Gehalt
Schon wieder gähnende Leere auf Ihrem Konto? Dann nehmen Sie sich ein Herz und bitten Ihren Chef um eine Gehaltserhöhung. Diese Tipps helfen Ihnen dabei.
Karrierecoach verrät: Mit diesen Tricks bekommen Sie mehr Gehalt
Doktortitel bleibt beste Voraussetzung für den Aufstieg
Einen schicken neuen MBA oder den guten alten Doktorhut? Wer sich per Titel für höhere Aufgaben empfehlen will, hat die Qual der Wahl. BWLer müssen allerdings genauer …
Doktortitel bleibt beste Voraussetzung für den Aufstieg

Kommentare