+
Das Weihnachtsgeld wurde nicht gezahlt? Dann müssen Mitarbeiter innerhalb der Verfallsfrist des Tarifvertrags aktiv werden. Sonst gehen sie leer aus. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Bei Nachforderung von Weihnachtsgeld Verfallsfrist beachten

Hamm (dpa/tmn) - Wem noch Weihnachtsgeld zusteht, der sollte sich mit der Nachforderung beeilen: Nach Ende einer Verfallsfrist muss es nicht mehr gezahlt werden. Ein Mitarbeiter, der deswegen geklagt hatte, ging leer aus.

Mitarbeiter müssen nicht gezahltes Weihnachtsgeld in der tarifvertraglichen Verfallsfrist geltend machen. Machen sie das nicht, verlieren sie ihren Anspruch auf die Zahlung. Darauf weist der Deutsche Anwaltverein hin. Er bezieht sich auf eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Hamm (Az.: 15 Sa 1896/11).

In dem verhandelten Fall forderte der Ex-Mitarbeiter eines Autohauses von seinem Arbeitgeber die Zahlung des Weihnachtsgeldes für 2009 und 2010. Das Autohaus hatte ihm bis einschließlich 2006 das tariflich vereinbarte jährliche Weihnachtsgeld gezahlt. Danach stellte es diese Zahlungen ein. Der Arbeitgeber argumentierte, dass die Ansprüche laut Tarifvertrag bereits abgelaufen sind.

Vor Gericht hatte der ehemalige Mitarbeiter keinen Erfolg. Seine Ansprüche auf das Weihnachtsgeld 2009 und 2010 seien verfallen, entschied das Gericht. Der Tarifvertrag gelte, da im Arbeitsvertrag ausdrücklich darauf Bezug genommen werde. Der Mann habe seine Ansprüche eindeutig nicht innerhalb der tariflichen Verfallsfrist von drei Monaten geltend gemacht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutschland bei Frauen-Einkommen fast Schlusslicht in Europa
Immer noch verdienen Frauen in Deutschland deutlich weniger als Männer. 22 Prozent beträgt der Rückstand durchschnittlich. In den meisten anderen EU-Staaten ist die …
Deutschland bei Frauen-Einkommen fast Schlusslicht in Europa
Studie: 40 000 Flüchtlinge nehmen bis 2020 Studium auf
Aufstiegschancen für Nichtakademiker, passgenaue Bildung von Flüchtlingen - an den deutschen Hochschulen ist nach Expertenmeinung noch viel Luft nach oben.
Studie: 40 000 Flüchtlinge nehmen bis 2020 Studium auf
Diese Frage sollten Sie einem Headhunter niemals stellen
Headhunter suchen ständig nach Talenten, um offene Stellen zu besetzen. Doch wer auf Anfragen falsch reagiert, versaut sich seine Chancen schneller als gedacht.
Diese Frage sollten Sie einem Headhunter niemals stellen
Ist das die dreisteste Bewerbung aller Zeiten? 
Ein Bistro-Betreiber in Österreich sucht neue Mitarbeiter. Doch mit dieser Bewerbung hat er wohl in seinen kühnsten Träumen nicht gerechnet.
Ist das die dreisteste Bewerbung aller Zeiten? 

Kommentare