+
Man mag den Kollegen nicht? Dann sollte man versuchen, die Situation zu verbessern. Foto: Andrea Warnecke

Harmonie steigern

Bei nervigen Kollegen sich selbst hinterfragen

Manchmal stimmt einfach die Chemie nicht. Zu laut, zu geschwätzig oder zu kritisch. Was kann man tun, wenn die Macken eines Kollegen nerven und die Zusammenarbeit unnötig erschwert?

Weinheim (dpa/tmn) - Manche Kollegen kann man gut riechen - und andere mag man einfach nicht. Mit letzteren zusammenzuarbeiten, kann ziemlich anstrengend sein. Die Chemie stimmt einfach nicht.

Doch man kann einiges machen, um die Harmonie zu steigern. Zunächst einmal sollte man überlegen, was einem genau an dem anderen nicht passt, berichtet die Zeitschrift "Psychologie heute" (Ausgabe Mai 2017). So lässt sich das Problem eingrenzen. Dann überlegen Beschäftigte: Wozu ist die schwierige Situation vielleicht gut? Was mag ich an der anderen Person?

Als Nächstes sollten Beschäftigte hinterfragen: Welchen Anteil trage ich an der Situation? Und habe ich Schritte unternommen, um die Situation zu verbessern?

Gut ist auch, den Blick zu wechseln: Wie sieht der andere mich? Und sich zu fragen, welche Knöpfe der andere bei einem drückt, bei denen man empfindlich ist. Ist mir der andere zum Beispiel ähnlich und erlaubt sich etwas, was ich auch gerne hätte? Und schließlich bleibt nur, aus der Situation zu lernen, was sich für das nächste Mal daraus mitnehmen lässt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fünf Tricks, wie Sie jede Diskussion gewinnen
Diskussionen führen wir jeden Tag, sei es mit dem Chef oder Freunden. Wer seinen Gesprächspartner überzeugen will, muss nur ein paar einfache Tricks kennen.
Fünf Tricks, wie Sie jede Diskussion gewinnen
IKEA-Rekruiterin: Das ist meine Lieblingsfrage im Bewerbungsgespräch
Bei IKEA spielen Werte eine besondere Rolle in der Firmenkultur. Eine Personalerin verrät, wie sie am meisten über die Einstellung ihrer Bewerber erfährt.
IKEA-Rekruiterin: Das ist meine Lieblingsfrage im Bewerbungsgespräch
Was mit Kindern passiert, wenn Mütter früh wieder arbeiten gehen
Nach ein paar Monaten Elternzeit wollen viele Mütter schnell wieder zurück in den Job - und plagen sich mit Gewissensbissen. Dabei wäre das gar nicht nötig.
Was mit Kindern passiert, wenn Mütter früh wieder arbeiten gehen
Kassiererin packt aus: Darum würde ich nie bei Aldi arbeiten
Aldi soll ein gutes Gehalt bezahlen. Trotzdem will eine Edeka-Kassiererin dort lieber nicht arbeiten. Warum das so ist - und was ihr im Job wichtig ist.
Kassiererin packt aus: Darum würde ich nie bei Aldi arbeiten

Kommentare