Autohaus Kammermeier.
+
Autohaus Kammermeier begeistert Oldtimer-Fans und junge Arbeitskräfte.

Mercedes übt eine hohe Anziehungskraft aus

Autohaus Kammermeier ist erste Adresse für Oldtimer-Fans und junge Arbeitskräfte

Mit seinem umfangreichen Service begeistert das Autohaus Kammermeier nicht nur seine Kunden, sondern lockt auch immer wieder Mitarbeiter an, darunter viele junge Kräfte.

Sie können 80 Jahre alte Autos reparieren und sind auch für die Fahrzeuge der Zukunft gewappnet: Ob Oldtimer oder Elektrowagen – die Spezialisten des Autohauses Kammermeier bringen jeden Motor in Schwung und machen Geschäftsführer Robert Kammermeier stolz: „Wir sind in der Lage, Autos anzunehmen und instand zu setzen – egal, ob sie 1938 gebaut wurden oder erst vor einem Jahr.“ Seit fünf Jahren verfügt das Autohaus Kammermeier über eine Kfz-Zertifizierung für historische Fahrzeuge. Zudem ist der Familienbetrieb seit fast drei Jahren Mercedes-Klassikpartner.

Neben viel Fachkompetenz ist für die Instandsetzung von Oldtimern auch eine gehörige Portion Liebe notwendig. Denn oft braucht es viel Geduld und Spucke, erklärt Helmut Kammermeier, der das Unternehmen gemeinsam mit seinem Cousin Robert führt. „Bei einem in die Jahre gekommenen Fahrzeug muss man sich Zeit nehmen, um den Fehler zu finden oder ein Problem zu beheben.“ Auch Robert Kammermeier ist Fan von Klassikern: „Für mich ist die Fahrt in einem Oldtimer Entspannung pur“, sagt er. „Die heutige Zeit bringt viel Hektik mit sich. Aber sobald ich in einem alten Fahrzeug sitze, pressiert nichts mehr.“

Auch bei Elektrofahrzeugen ist Kammermeier „up-to-date“

Inzwischen verfügt das Familienunternehmen auch über das notwendige Zertifikat, um Elektrowagen zu inspizieren und zu reparieren. Für Serviceleiter Felix Kammermeier ist die Zertifizierung und die Installation einer neuen Ladeinfrastruktur auf dem Hof ein wichtiger Schritt in die Zukunft des 87-jährigen Familienunternehmens. „Wir wollen up-to-date sein.“

Auf dem neuesten Stand befindet sich auch die gut gepflegte Kammermeier-Homepage. Dort gibt es die Möglichkeit, sich Werkstatt-Termine online zu sichern – oder mit der Handy-App „Mercedes me“. Zugleich können Kunden einen Hol- und Bringservice buchen. „Der Kunde hinterlässt den Autoschlüssel bei seiner Firma am Empfang, und wir holen den Wagen ab“, berichtet Felix Kammermeier. Der Kunde könne in Ruhe arbeiten, während Service und Reparaturen laufen. „Abends findet er sein Auto wieder vor – frisch gewaschen und rückwärts eingeparkt.“

Mit seinem umfangreichen Service begeistert das Autohaus Kammermeier nicht nur seine Kunden, sondern lockt auch immer wieder Mitarbeiter an, darunter viele junge Kräfte. Die acht Auszubildenden-Stellen sind heiß begehrt, stellt Ausbildungsleiter Martin Holzner fest. „Zum einen übt die Premium-Marke Mercedes mit ihren extrem hohen Qualitätsstandards eine starke Anziehungskraft aus. Zum anderen haben die jungen Leute bei uns die Möglichkeit, direkt am Fahrzeug zu arbeiten.“ Die Azubis werden einem Gesellen zugeteilt, der sich um sie kümmert und an die Arbeiten heranführt. „Das schweißt zusammen.“

Mercedes übt eine hohe Anziehungskraft aus.

Kammermeier-Azubis haben beste Perspektiven

Dreieinhalb Jahre dauert die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker im Normalfall. Jeder Kandidat absolviert im Vorfeld ein Praktikum.„Deshalb erleben wir in der Probezeit auch keine Probleme“, sagt Holzner. Die Auszubildenden haben beste Perspektiven. „In den 20 Jahren, in denen ich hier bin, ist jeder gut untergekommen“, betont Holzner. Wenn möglich, übernimmt das Autohaus die jungen Experten. Andernfalls sind die Kammermeier-Absolventen bei der Konkurrenz begehrt.

Martin Simburger ist im dritten Lehrjahr und hat seine Ausbildung bei Kammermeier noch keine Sekunde bereut. „Niemand wird ins kalte Wasser geworfen, aber alle dürfen selbstständig arbeiten“, sagt er. Dem 18-Jährigen gefällt die Atmosphäre im Betrieb. „Jeder kennt jeden, und auch ein Scherz ist mal erlaubt.“ Sein Fazit: „Ich kann die Ausbildung nur jedem empfehlen.“ Manuel Eser.

Die Kammermeier-Azubis haben beste Perspektiven.

Kontakt

Karl Kammermeier GmbH & Co. KG
Mainburger Straße 4
85356 Freising

Telefon: 08161/97080
Mail: service@autohaus-kammermeier.de
Webseite: www.autohaus-kammermeier.de

Zurück zur Übersichtsseite

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.