Kundengespräch in der Freisinger Bank.
+
In der Freisinger Bank werden Kunden persönlich betreut.

Teil einer großen Familie

Mitarbeiter der Freisinger Bank schwärmen von ihrem Arbeitgeber

Die Freisinger Bank, die auch Auszubildenden eine sehr gute Perspektive bietet, ist ein Unternehmen mit starker sozialer Ader.

Es ist ein ermutigendes Zeichen in schweren Zeiten: Die Freisinger Bank startet eine große Job-Initiative. In diesem Jahr möchte sie gleich mehrere Stellen im Landkreis Freising neu besetzen. Die fast 200 Mitarbeiter, die bei der Genossenschaftsbank beschäftigt sind, können ihren Arbeitgeber nur empfehlen. Ihre Botschaft: Die Freisinger Bank, die auch Auszubildenden eine sehr gute Perspektive bietet, ist ein Unternehmen mit starker sozialer Ader. Gut zu wissen: Die Freisinger Bank bietet viele Benefits. Sie reichen von betrieblicher Altersvorsorge und Krankheitszusatzversicherung über Gesundheitsangebote bis zu Bezuschussungen bei Heirat und Geburten. Seit Kurzem hat die Freisinger Bank eine neue Attraktion im umfassenden Repertoire, das stetig erweitert wird: das JobRad. Beschäftigte erhalten gegen Entgelt ein Dienst-Fahrrad, das sie auch privat nutzen dürfen. Das JobRad bietet steuerliche Vorteile, ist umweltfreundlich und hält gesund, wie Vorstandsvorsitzender Reinhard Schwaiger betont: „Wer Rad fährt, lebt länger und ist im Alltag weniger gestresst.“ Bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Bank damit auf große Begeisterung gestoßen. Wieder mal.

„Die Freisinger Bank bietet Leistungen, die nicht jede Bank hat.“

Inge Haslauer (51), Mitarbeiterin Service und Beratung: „Mir macht es total Spaß, in dieser regionalen Bank zu arbeiten, weil wir die Kunden hier noch persönlich kennen und ganz am Leben dran sind. Die Freisinger Bank bietet auch gute Sozialleistungen, die nicht jede Bank hat, zum Beispiel eine betriebliche Altersvorsorge. Die Atmosphäre ist toll, die Kollegen sind nett und der Job ist so abwechslungsreich, dass es nie langweilig wird. Es macht wirklich Freude, hier arbeiten zu dürfen.“

Inge Haslauer (51), Mitarbeiterin Service und Beratung.

„Neben der Arbeit kommt auch der Spaß nicht zu kurz.“

Christian Horen (43), Leiter Betriebsorganisation und IT: „Ich fühle mich als Teil einer großen Familie, die sich gegenseitig unterstützt. Neben der Arbeit kommt auch der Spaß nicht zu kurz. Mit vielen Veranstaltungen – Sommerfest, Winterausflug, Weihnachtsfeier – fördert die Bank das Wir-Gefühl. Mein Team und ich arbeiten mit allen Bereichen der Bank zusammen. Deshalb kann ich beobachten, wie sich die Bank Stück für Stück weiterentwickelt. Diese Veränderung zu begleiten und das Ergebnis der eigenen Arbeit live zu sehen, ist ein tolles Gefühl.“

Christian Horen (43), Leiter Betriebsorganisation und IT.

„Ich bin sehr dankbar für die vielen Weiterbildungsmöglichkeiten.“

Manuela Hermann (39), Gruppenleiterin Kreditmarktfolge Firmenkunden und stellvertretende Abteilungs- und Bereichsleiterin: „In diesem Superteam macht die Arbeit riesig Spaß. Ich schätze die kurzen Wege. Bei der Freisinger Bank muss man nicht über zehn Etagen gehen, um zu guten Lösungen zu kommen. Ich bin sehr dankbar für die vielen Weiterbildungsmöglichkeiten, die mir mein Arbeitgeber geboten hat. Neben eigenverantwortlichem Arbeiten sind in dem Job Eigeninitiative, Lernbereitschaft und Teamfähigkeit gefragt.“

Manuela Hermann (39), Gruppenleiterin Kreditmarktfolge Firmenkunden und stellvertretende Abteilungs- und Bereichsleiterin.

„Man kann selbstständige Entscheidungen treffen – selbst wenn man keine Führungskraft ist.“

Stefan Bayer (27), Mittelstands- und Gewerbekundenbetreuer: „Ich arbeite sehr gerne bei der Freisinger Bank, weil sie eine Genossenschaftsbank ist. Alle Verbundpartner halten Anteile am jeweils anderen. Das ist einzigartig und sorgt dafür, dass alle Entscheidungen zum Wohle der Mitglieder und Kunden fallen. Mein Job ist sehr abwechslungsreich und bringt mich mit allen nur erdenklichen Branchen in Berührung – vom Online-Handel bis zum Fitness-Studio. Was auch toll ist: Man kann selbstständige Entscheidungen treffen – selbst wenn man keine Führungskraft ist.“

Stefan Bayer (27), Mittelstands- und Gewerbekundenbetreuer.

„Die Freisinger Bank ist ein sehr sozialer Arbeitgeber.“

Michaela Neuner (33), Versicherungsassistenz: „Der Wiedereinstieg nach meiner Elternzeit wurde mir nach meinen Wünschen ermöglicht. Das zeigt: Die Freisinger Bank ist ein sehr sozialer Arbeitgeber mit tollen Leistungen, die betriebliche Altersvorsorge ist nur eine davon. Die Möglichkeit, eine Ferienwohnung zu nutzen, zeigt die Wertschätzung der Freisinger Bank für Familien. Wer Organisationstalent und Kommunikationsfähigkeit besitzt und sich offen für Neues zeigt, ist bei uns richtig.“

Michaela Neuner (33), Versicherungsassistenz.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung:

  • Mitarbeiter Service und Beratung (m/w/d) ab sofort
  • Versicherungsassistenz(m/w/d) ab sofort
  • Kreditsachberater mit Schwerpunkt Firmenkreditfinanzierung (m/w/d) ab sofort
  • Service-Mitarbeiter (m/w/d) ab sofort
  • Mitarbeiter in der IT-Organisation (m/w/d) ab sofort

Kontakt

Freisinger Bank eG
Hauptstelle Münchner Straße 2
85854 Freising

Telefon: 08161/1890
Mail: info@fs-bank.de
Webseite: www.fs-bank.de

Zurück zur Übersichtsseite

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.