+
Wer sich früh versichert, profitiert, falls tatsächlich eine Berufsunfähigkeit eintritt.

Verbraucherzentrale warnt

Berufsunfähigkeit: Versicherung früh abschließen

Studenten, Auszubildende und Berufsanfänger sollten möglichst früh eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Können sie tatsächlich nicht mehr arbeiten, drohen sonst erhebliche finanzielle Einbußen.

Werden Berufstätige krank und können nicht mehr arbeiten, haben sie in den ersten fünf Beitragsjahren keinen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Darauf weist die Verbraucherzentrale Thüringen hin. Eine private Versicherung kann dann beim Verlust der Arbeitskraft vor dem finanziellen Ruin schützen. Im Falle der Berufsunfähigkeit erhalten Versicherte monatlich eine in ihrem Vertrag festgelegte Rente. Die Absicherung gilt mit Vertragsabschluss.

Eintrittsalter und Gesundheitszustand maßgeblich

Entscheidend für die Höhe des Beitrages sind neben dem Beruf und der vereinbarten Rentenhöhe auch das Eintrittsalter und der Gesundheitszustand. Deshalb hat ein früher Vertragsabschluss einen Vorteil: Je jünger und gesünder der Versicherte ist, desto geringer sind die Beiträge. Die Versicherung greift, wenn die Berufsunfähigkeit von einem Arzt bestätigt wurde. Die Verbraucherschützer raten dazu, eine weltweit gültige Versicherung abzuschließen, falls der Student oder Auszubildende später im Ausland arbeitet. Zudem sollte die Möglichkeit bestehen, sich nachzuversichern, falls sich der Bedarf ändert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Popkultur studieren? Das geht bald an der Uni des Saarlandes
Das Saarland will sich als Hochburg für Popkultur bundesweit einen Namen machen. An der Universität kann Pop studiert werden. Zudem geht ein großes neues Kulturfestival …
Popkultur studieren? Das geht bald an der Uni des Saarlandes
Dieses Rätsel sollen nur Hochbegabte lösen können
Rätselfreunde aufgepasst: Wenn Sie diesen Test bestehen, gehören Sie zu den ganz schlauen Köpfen. Ein Zahlenrätsel, dass Sie garantiert fordern wird.
Dieses Rätsel sollen nur Hochbegabte lösen können
Start-ups finden nicht genug IT-Fachkräfte
Internet- und IT-Start-ups suchen händeringend nach Fachkräften. Einer aktuellen Studie zufolge ist es für viele Gründer schwer, geeignetes Personal aus dem IT-Sektor zu …
Start-ups finden nicht genug IT-Fachkräfte
Kündigung erst nach Bekanntgabe von Stilllegung
Für eine betriebsbedingte Kündigung gibt es hohe Hürden. Wird ein Betrieb stillgelegt, ist sie allerdings erlaubt - nur wann? Wie ein Urteil zeigt, muss der Arbeitgeber …
Kündigung erst nach Bekanntgabe von Stilllegung

Kommentare