+
Wer möchte schon gern am Strand liegend Anrufe von seinem Arbeitgeber bekommen? Foto: Friso Gentsch/dpa

Tipps für weniger Stress

Besser abschalten: Wichtige Infos auf Kollegen verteilen

Urlaub ist Urlaub. Anrufe aus dem Büro sollten deshalb tabu sein. Doch wie schafft man es, diese Gespräche loszuwerden?

Berlin (dpa/tmn) - Ständige Erreichbarkeit ist ein Stressfaktor für Berufstätige und kann sogar den Urlaub verderben. Um Anrufe und E-Mails aus dem Büro zu vermeiden, sollten Arbeitnehmer Schlüsselwissen und Kompetenzen auf mehrere Schultern verteilen.

So ist es für jeden Mitarbeiter leichter, abwesende Kollegen im Urlaub oder bei Krankheit zu vertreten - und Urlauber können sicher sein, dass ohne sie nichts zusammenbricht. Darauf weist die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) hin.

Viele Arbeitnehmer wissen zudem gar nicht, wie sie erreichbar sein müssen. Schon allein diese Unsicherheit kann ein Stressfaktor sein, warnt die Initiative. Besser ist es daher, vor dem Urlaub nachzufragen und gegebenenfalls klare Absprachen zu treffen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Echt jetzt? Diskriminierung in Stellenanzeigen nicht immer verboten
Nicht immer verstoßen Stellenanzeigen, in der Mitarbeiter eines bestimmten Geschlechts gesucht werden, gegen die Gleichstellung. Das haben Richter entschieden.
Echt jetzt? Diskriminierung in Stellenanzeigen nicht immer verboten
Fünf Fehler, die Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch ständig machen
Nicht nur Bewerber fallen bei Vorstellungsgesprächen negativ auf. Auch Arbeitgeber leisten sich gerne einen Fauxpas - und das kann unangenehme Folgen haben.
Fünf Fehler, die Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch ständig machen
Drei Firmen, in denen Mitarbeiter regeln, was sonst der Chef macht
Sie wollen in Ihrer Firma mehr mitbestimmen? Dann sehen Sie sich einmal diese Unternehmen an. Hier haben Mitarbeiter in vielen Bereichen das Sagen.
Drei Firmen, in denen Mitarbeiter regeln, was sonst der Chef macht
Berufliches nicht unterm Weihnachtsbaum erledigen
Mit Smartphone und Laptop ist das Büro immer dabei - sogar im Urlaub. Viele Menschen nehmen Arbeit mit in die Freizeit. Psychologen warnen: Das raubt Energie und schadet …
Berufliches nicht unterm Weihnachtsbaum erledigen

Kommentare