+
Bundesurlaubsgesetz: Ihren Resturlaub von 2015 können Arbeitnehmer noch bis Ende März 2016 nehmen.

Rechtzeitig planen

Bis Ende März Resturlaub aus 2015 nehmen

Nach dem Gesetz muss Resturlaub aus 2015 spätestens bis Ende März 2016 genommen werden, damit er nicht verfällt. Dies gilt jedoch nicht für alle Arbeitsverträge - außerdem können weitere Faktoren ausschlaggebend sein.

Heidelberg - Wer noch Resturlaub aus dem Jahr 2015 hat, sollte ihn jetzt zügig nehmen. Denn der Anspruch auf die restlichen Urlaubstage verfällt laut Bundesurlaubsgesetz Ende März. Darauf weist Michael Eckert hin, Fachanwalt für Arbeitsrecht in Heidelberg.

Möglicherweise gibt es jedoch im Arbeits- oder Tarifvertrag abweichende Regelungen. Mitarbeiter sollten dort auf jeden Fall einen Blick hineinwerfen.

Sind jetzt im Februar viele Kollegen krank, haben Arbeitgeber jedoch häufig ein Interesse daran, den Resturlaub nicht jetzt zu genehmigen. In dem Fall empfiehlt Eckert, schriftlich zu vereinbaren, dass man die restlichen Ferientage später nehmen kann. Fehlt eine schriftliche Vereinbarung, gibt es sonst später möglicherweise Streit darüber, was ausgemacht wurde.

Waren Arbeitnehmer länger krank oder haben Elternzeit genommen, können sie unter Umständen den Urlaub auch länger als bis Ende März 2016 mitnehmen. Hier suchen Arbeitnehmer am besten den Kontakt mit der Personalabteilung, um die Details zu klären.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jobportal: Arbeitgeber locken mit Betreuungsangeboten
Unternehmen versuchen mit Extraleistungen Arbeitnehmer zu werben. Dabei sind Betreuungsmöglichkeiten für Kinder in Jobanzeigen am häufigsten zu finden.
Jobportal: Arbeitgeber locken mit Betreuungsangeboten
Wie Sie besser werden, wenn Sie die richtigen Fragen stellen
Ein erfolgreiches Gespräch hängt in erster Linie davon ab, welche Fragen wir stellen. Das behauptet der Gründer eines erfolgreichen Startups - und verrät Tipps.
Wie Sie besser werden, wenn Sie die richtigen Fragen stellen
Personalerin erklärt: Warum Sie sich nie sofort bewerben dürfen
Wer sich gleich auf eine neue Stellenazeige bewirbt hat größere Chancen? Das denken viele, aber die Realität sieht anders aus, wie eine Personalerin verrät.
Personalerin erklärt: Warum Sie sich nie sofort bewerben dürfen
Krankmeldung - Das müssen Sie beachten 
Der Kopf dröhnt und die Nase läuft. An Arbeit ist heute nicht zu denken. Doch Vorsicht: Bei der Krankmeldung müssen Sie einige Spielregeln beachten.
Krankmeldung - Das müssen Sie beachten 

Kommentare