+
Wenn man zu oft die Aufgaben der Kollegen übernimmt, wächst einem die Arbeit schnell über den Kopf. Foto: Jens Kalaene/dpa

Verhängnisvolle Hilfe

Burn-out: Oft fehlt Abgrenzung gegenüber Kollegen

Einer muss die Arbeit ja machen. Doch wenn an einem ständig die Aufgaben der Kollegen hängen bleiben, ist ein Burn-out unvermeidbar. Daher sollten Mitarbeiter auch mal Nein sagen.

Hamburg (dpa/tmn) - "Kannst du noch schnell vor meinem Urlaub mein Projekt anschauen?" - wohl jeder Beschäftigte kennt Situationen, in denen Kollegen einen um einen sofortigen Gefallen bitten.

Viele helfen auch gern, doch die Folge ist mitunter, dass Arbeitnehmer eigene Projekte völlig aus dem Blick verlieren und sich selbst überlasten, berichtet die Zeitschrift "Harvard Business Manager" (Ausgabe Mai/2017). Im schlimmsten Fall sei irgendwann ein Burn-out die Folge. Statt vorschnell zuzusagen, sollten Mitarbeiter sich überlegen, ob sie in dem Fall tatsächlich helfen wollen. Wenn das gegeben ist, reagieren sie besser nicht sofort auf die Anfrage, sondern reservieren eine feste Zeit im Kalender dafür.

Grundsätzlich sollten Berufstätige sich auch überlegen, wofür sie sich engagieren. Am besten ist es, bei Dingen zu helfen, die man selbst gut kann und die einem leichtfallen. Zum einen schätzt das Gegenüber die Hilfe dann, weil sie besonders wertvoll ist. Zum anderen erschöpft es einen weniger, weil man etwas macht, dass man selbst gerne tut.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arbeitsschutzgesetz: An diese Regeln muss sich Ihr Chef halten
Das Arbeitsschutzgesetz soll Mitarbeiter vor Gesundheitsgefahren bewahren. Doch welche Regeln müssen Arbeitgeber hier einhalten? 
Arbeitsschutzgesetz: An diese Regeln muss sich Ihr Chef halten
Firma führt Vier-Tage-Woche ein - dann passiert, womit niemand gerechnet hat
Bei einem Naturkosmetik-Hersteller in Österreich arbeiten die Mitarbeiter nur noch vier statt fünf Tage. Was dann passiert, damit haben wohl die wenigsten gerechnet.
Firma führt Vier-Tage-Woche ein - dann passiert, womit niemand gerechnet hat
Für ungestörte Kreativität ganze Arbeitstage blocken
Die besten Einfälle haben Berufstätige nicht gerade mitten im stressigen Job-Alltag. Um neue Ideen zu entwickeln, sollten sie sich daher genügend Zeit nehmen. Das …
Für ungestörte Kreativität ganze Arbeitstage blocken
Bewerbung per Smartphone - geht das so einfach?
Mit einem Smartphone Stellen suchen - und sich gleich bewerben? Immer mehr Jobsuchende nutzen ihr Handy auch für Bewerbungen. Wir verraten, wie das Ganze funktioniert.
Bewerbung per Smartphone - geht das so einfach?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.