+
Elternteilzeit ist zwar ein gesetzlich geregelter Anspruch. Der Chef kann die Forderung aber ablehnen.

Arbeitsrecht

Chef kann Elternteilzeit nicht einfach ablehnen

Mütter und Väter können während ihrer Elternzeit in Teilzeit arbeiten. Allerdings muss das der Chef genehmigen. Will der Arbeitgeber dem nicht zustimmen, muss er sich an strenge Regeln halten.

Mitarbeiter haben einen Anspruch darauf, während der Elternzeit Teilzeit zu beantragen. Der Arbeitgeber kann diese Forderung nur ablehnen, wenn ihr dringende betriebliche Gründe entgegenstehen. Die Hürden dafür sind allerdings hoch.

Außerdem kann er die Forderung nur in einem sehr kurzen Zeitraum ablehnen. Bei Elternzeit bis zum dritten Lebensjahr des Kindes hat er bis maximal vier Wochen nach Zugang des Antrags Zeit. Bei Elternzeit zwischen dem dritten Geburtstag und dem achten Lebensjahr des Kindes sind es acht Wochen.

Er muss die Forderung außerdem schriftlich ablehnen. Macht er das nicht, gilt die Zustimmung kraft Gesetzes als erteilt. Das Gleiche gilt, wenn er die Ablehnung nur mündlich formuliert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hannover Messe stellt Roboter als Kollegen des Menschen vor
Riesige automatisierte Fabrikhallen voller Roboter - aber dafür menschenleer? Diese Sorge ist nicht neu. Es kann aber auch ganz anders kommen: Die Hannover Messe will …
Hannover Messe stellt Roboter als Kollegen des Menschen vor
So dreist lügen die Deutschen bei der Arbeit
Vertrauen Sie Ihren Kollegen? Wenn es nach den neuesten Umfragen geht, sollten Sie lieber misstrauisch sein. Denn jeder Zweite lügt bei der Arbeit - täglich.
So dreist lügen die Deutschen bei der Arbeit
Arbeiten oder Studium: So kann es nach der Lehre weitergehen
Weiterlernen oder endlich eigenes Geld verdienen? Diese Frage stellen sich derzeit wohl viele Azubis im letzten Lehrjahr. Denn ihre Ausbildung neigt sich dem Ende …
Arbeiten oder Studium: So kann es nach der Lehre weitergehen
Diese zwei Fragen sollten Sie sich bei Stress stellen
Schnell noch die Mails checken, den Bericht fertig schreiben und ab zum Yoga: Junge Menschen leiden stärker denn je unter Stress. Wie bleiben wir dabei glücklich?
Diese zwei Fragen sollten Sie sich bei Stress stellen

Kommentare