Frank Kibgies hat sich für ein Bachelor-Studium in „International Business Management“ (B.A.) an der eufom Business School entschieden.
+
Frank Kibgies hat sich für ein Bachelor-Studium in „International Business Management“ (B.A.) an der eufom Business School entschieden.

Frank Kibgies hat seine Karriereziele fest im Blick

„Das eufom Studium bereitet mich sehr gut auf das reale Berufsleben vor“

Die eufom Business School gehört zur staatlich anerkannten FOM Hochschule, an der über 57.000 Studierende in 35 Hochschulzentren bundesweit eingeschrieben sind.

Frank weiß, was er will: Er sieht seine berufliche Zukunft klar in einer Führungsposition eines internationalen Großkonzerns. Für sein Ziel ging Frank nach dem Abi sogar erstmal ins Ausland, um seine Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern. Und hat sich dann für ein Bachelor-Studium in „International Business Management“ (B.A.) an der eufom Business School entschieden. Mittlerweile studiert er im fünften Semester und kommt seinem Karriereziel immer näher.

Frank Kibgies will Karriere im Management eines internationalen Großkonzerns machen – am liebsten als Führungskraft.

HR-Manager, Lehrer oder Jurist? Oder doch lieber was mit Medien? Abiturientinnen und Abiturienten stehen eine nahezu unbegrenzte Vielfalt an Möglichkeiten offen, um die eigene Zukunft zu gestalten. Da fällt es oft gar nicht so leicht, den einen Beruf zu finden, der zu einem passt. Auch Frank Kibgies hat sich in seiner Abizeit mit seiner beruflichen Zukunft beschäftigt und wusste nach einigen Recherchen dann doch ziemlich genau, welchen Weg er einschlagen möchte: Karriere im Management eines internationalen Großkonzerns – am liebsten als Führungskraft. „Ohne Fremdsprachen oder interkulturelle Kompetenzen hätte ich aber wohl kaum eine Chance“, ist er sich sicher.

eufom Business School: Basis für die Karriere

Der Haken an der Sache: In der Schulzeit waren Fremdsprachen so gar nicht Franks Ding. „Meine Englisch-Abiturprüfung habe ich mit nur drei Punkten ordentlich vermasselt“, verrät er. Doch Aufgeben war für den heute 22-Jährigen noch nie eine Option. Deshalb entschloss sich Frank nach dem Abi kurzerhand, für neun Monate ins Ausland zu gehen. Ganz allein, ohne seine Freunde, wie er betont: „Sonst hätte ich ja doch wieder nur Deutsch gesprochen.“ Die ersten drei Monate arbeitete er im Frühstücksservice in einem Hotel mitten in Islands Hauptstadt Reykjavik. Bereits nach wenigen Wochen übernahm er dort sogar die Teamleitung für den Frühdienst. Dann ging es weiter in einen kleinen Ski-Ort nach Schweden. „In den neun Monaten habe ich nicht nur meine Sprachkenntnisse verbessert, sondern auch Menschen aus aller Welt kennengelernt. Das hat mich in meinem Vorhaben, später ein multinationales Team zu leiten, noch einmal bestärkt“, so Frank. Mit dem mehrsprachigen „International Business Management“ Studium an der eufom könne er nun an diese Erfahrung anknüpfen und die Basis für seine berufliche Karriere schaffen - von HR bis Marketing sei nämlich alles dabei.

Worauf es in der Berufswelt ankommt

An vier Tagen in der Woche besucht Frank die Vorlesungen der eufom im FOM Hochschulzentrum.

An vier Tagen in der Woche besucht Frank die Vorlesungen der eufom im FOM Hochschulzentrum. Den vorlesungsfreien Freitag nutzen er und seine Kommilitonen, um Geld zu verdienen und Berufserfahrung zu sammeln, für Freizeitaktivitäten oder zum Lernen. Aktuell stehen zum Beispiel Finance & Green Investments, Intercultural Competencies oder Projektmanagement & IT-Skills Development auf dem Lehrplan. „Unsere Dozenten schaffen es, selbst trockene Themen anschaulich zu erklären und verknüpfen die Theorie immer mit praktischen Beispielen. Für Themen wie Wirtschafts- und Privatrecht oder Kostenrechnung ist diese Lernmethode Gold wert“, bekräftigt Frank. Ein weiterer Pluspunkt sei das breite berufliche Netzwerk der Lehrenden. In den Vorlesungen kämen auch Gastredner zu Wort, die spannende Einblicke in die Berufswelt gewährten. „Man merkt einfach, dass unsere Dozierenden selbst viele Jahre lang in der Wirtschaft gearbeitet haben oder es immer noch tun. Die haben allerlei Kontakte, wissen, wovon sie reden und worauf es in der Berufswelt ankommt.“

eufom Business School: Soft Skills sind entscheidend

An der eufom haben die Stärkung persönlicher und sozialer Kompetenzen sowie die Förderung der Kreativität einen hohen Stellenwert.

Und weil Soft Skills im Berufsleben mindestens genauso wichtig sind wie Fachwissen, haben die Stärkung persönlicher und sozialer Kompetenzen sowie die Förderung der Kreativität an der eufom einen besonderen Stellenwert. Geschult werden diese Fähigkeiten unter anderem im Rahmen von Gruppenarbeiten, Wirtschaftsplanspielen oder studiengangübergreifenden Praxisprojekten, auch einen Academic Coach haben die Studierenden an ihrer Seite. „An unsere Generation werden ganz andere Anforderungen gestellt als an die Generationen vor uns – nicht nur auf fachlicher, sondern vor allem auf persönlicher Ebene“, meint Frank. „Was uns in Fächern wie HR immer wieder gesagt wird, ist, dass der Mensch im Zuge der Digitalisierung und Globalisierung immer wichtiger wird. Wir müssen enger zusammenarbeiten, uns stärker austauschen, neue Ideen aufgreifen und gemeinsam Lösungen erarbeiten. Und genau dieser Gedanke spiegelt sich auch in der Gestaltung vieler Vorlesungen und Seminare wider. Deshalb glaube ich, dass uns das Studium sehr gut auf das reale Berufsleben vorbereitet.“

Die eufom Business School der FOM Hochschule

Die eufom Business School gehört zur staatlich anerkannten FOM Hochschule, an der über 57.000 Studierende in 35 Hochschulzentren bundesweit eingeschrieben sind. Die eufom führt Studiengänge in Vollzeit auf Basis eines ganzheitlichen Konzeptes durch: Neben der Vermittlung von akademischem Fachwissen steht auch die Förderung von Talenten, individuellen Kompetenzen und Fähigkeiten im Vordergrund. Zentraler Baustein ist der Einsatz von Design Thinking, mit dessen Hilfe Studierende innovative Lösungen für grundlegende Fragen der modernen Gesellschaft und Wirtschaft entwickeln. Aktuell stehen an der eufom Business School vier deutsch-englischsprachige Bachelor-Studiengänge auf dem Programm: „International Business Management“, „Business Psychology“, „Law & Digital Business“ sowie „Marketing & Digital Media“.

Jetzt informieren

Info-Veranstaltung am 29. April

Lernen Sie uns persönlich im nächsten Live-Talk mit Studis & Academic Coaches am Donnerstag, 29.04.2021 | 17:00 - 18:30 Uhr kennen. Jetzt anmelden!

Kontakt

eufom Business School: We design new thinking.

eufom Business School
Arnulfstraße 30
80335 München
Tel. 089/202452-012

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.