UN-Tribunal: Ratko Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt

UN-Tribunal: Ratko Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt

Ernsthafte Nachwuchsprobleme

Deutschland: Zahl der Lehrlinge auf Rekordtief

Wiesbaden - Noch nie seit der Wiedervereinigung haben so wenige junge Menschen in Deutschland eine Lehre begonnen wie im Jahr 2013. Auch die Gesamtzahl der Auszubildenden sank mit 1,39 Millionen auf einen neuen Tiefstwert.

Das teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit. Einen neuen Ausbildungsvertrag im dualen System aus Lehrstelle und Berufsschule schlossen 2013 nur noch 525 300 Jugendliche ab. Das waren 4,3 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Im Rekordjahr 1999 wurden in Deutschland noch mehr als 635 000 Ausbildungsverträge unterzeichnet. Ein Jahr später steckten über 1,7 Millionen junge Menschen in der Ausbildung.

Die Graphik zeigt den Rücklauf der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge.

Gründe für den seit 2007 nahezu kontinuierlichen Rückgang sind nach Einschätzung der Statistiker die geburtenschwachen Jahrgänge und die verstärkte Neigung der Schulabgänger, ein Studium zu beginnen. Nur im konjunkturell starken Jahr 2011 hatte es ein kurzes Zwischenhoch gegeben.

Überdurchschnittliche Rückgänge bei den Neuzugängen verzeichneten 2013 die beiden größten Ausbildungsbereiche Industrie/Handel (-4,7 Prozent) und Handwerk (-5 Prozent). Im öffentlichen Dienst traten hingegen 2,0 Prozent mehr junge Menschen ihre Ausbildung an.

Die Statistik zeigt auch deutliche regionale Unterschiede: In Berlin und Brandenburg ging die Zahl der Neuverträge um fast ein Zehntel zurück, während Bayern nur ein Minus von 3,0 Prozent verzeichnete. Die Gesamtzahl der Auszubildenden fiel im vergangenen Jahr in den neuen Länder inklusive Berlin mit 6,7 Prozent weit stärker als im Westen mit 2,0 Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Chef führt Fünf-Stunden-Tag ein - das Ergebnis erstaunt alle
Von 9 bis 17 Uhr ackern - das war einem Firmen-Chef zu viel und führte den Fünf-Stunden-Tag ein. Wie es der Firma heute geht - und warum das alle erstaunt.
Chef führt Fünf-Stunden-Tag ein - das Ergebnis erstaunt alle
Ist das die dreisteste Bewerbung aller Zeiten? 
Ein Bistro-Betreiber in Österreich sucht neue Mitarbeiter. Doch mit dieser Bewerbung hat er wohl in seinen kühnsten Träumen nicht gerechnet.
Ist das die dreisteste Bewerbung aller Zeiten? 
Smiley in der Mail kann echtes Lächeln nicht ersetzen
In privaten E-Mails kommen Smiley-Symbole gut an. Sie vermitteln Wärme und Verbindlichkeit. Im beruflichen Umfeld haben sie hingegen eine unerwünschte Wirkung, wie aus …
Smiley in der Mail kann echtes Lächeln nicht ersetzen
Ex-Spion verrät: Mit diesem genialen Trick merken Sie sich alles
Sie wollten schon immer mal wie James Bond arbeiten? Dann haben Sie jetzt die Gelegenheit dazu: Ein Ex-Spion verrät, wie Sie sich nichts mehr notieren müssen.
Ex-Spion verrät: Mit diesem genialen Trick merken Sie sich alles

Kommentare