+
Lange Wartezeiten, wenig Schlaf, schlechte Ernährung: Viele Geschäftsleute klagen über Dienstreisen. Foto: Martin Gerten/dpa

Stress im Job

Dienstreisen belasten die Nerven

Nicht nur der Alltag im Büro kann zu Stress führen, sondern auch Reisen im Namen des Unternehmens. Das hat verschiedene Gründe.

Berlin (dpa/tmn) - Geschäftsreisen zehren an der Gesundheit und belasten die Nerven. Neun von zehn Managern haben unterwegs gesundheitliche Probleme, belegt eine repräsentative Umfrage "Chefsache Business Travel" im Auftrag des Deutschen Reiseverbands (DRV).

Rund ein Drittel der Befragten leidet unter Schlafstörungen, und knapp ein Viertel klagt über zu kurze Nächte. Für jeweils 22 Prozent sind Jetlag und schlechte Ernährung ein Problem. Rund 20 Prozent vermissen unterwegs die nötige Entspannung.

Häufige Stressauslöser auf Geschäftsreisen sind laut der Umfrage lange Fahrtzeiten und schlecht geplante Reiseverbindungen. Auch Streiks oder die Angst vor Terroranschlägen belasten Geschäftsreisende.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geschlechterklischees schrecken weibliche Fachkräfte ab
Bedienen Firmen in ihrer Außendarstellung Geschlechterklischees, kann das qualifizierte Frauen von einer Bewerbung abhalten. Doch was stufen weibliche Fachkräfte als …
Geschlechterklischees schrecken weibliche Fachkräfte ab
Das sind die drei größten Fehler von Personalern
Personaler beschweren sich oft über ihre Bewerber - dabei sind sie selbst nicht fehlerfrei. Welche Unarten HR-Mitarbeiter ablegen sollten, um besser zu werden.
Das sind die drei größten Fehler von Personalern
Diebstahl im Büro: Das blüht Ihnen, wenn Sie Dinge mitnehmen
Briefumschläge und Kugelschreiber aus dem Büro könnten Sie Zuhause gut gebrauchen? Vorsicht: Auch bei solchen "Kavaliersdelikten" droht Ihnen mächtiger Ärger.
Diebstahl im Büro: Das blüht Ihnen, wenn Sie Dinge mitnehmen
Überraschend: Das dürfen Sie tun trotz Krankschreibung
Spazieren oder lieber daheim Tee trinken? Wenn Arbeitnehmer krank sind, glauben viele, nicht mehr hinausgehen zu dürfen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall.
Überraschend: Das dürfen Sie tun trotz Krankschreibung

Kommentare