+
Wer einen neuen Arbeitgeber überzeugen will, der muss manchmal nicht nur qualifiziert, sondern auch schlau sein.

Genial

Mit diesen unbekannten wie geschickten Tricks überzeugen Sie Arbeitgeber, Sie einzustellen

  • schließen

Wenn eine Firma Mitarbeiter sucht, sollen diese die Bedürfnisse des Unternehmens erfüllen. Damit dieser Gedanke beim Personaler entsteht, können Sie nachhelfen.

Die Personalabteilung existiert hauptsächlich, um die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zu erfüllen. Und wenn eine Firma keine Personalabteilung hat und der Chef seine Mitarbeiter direkt einstellt, verfolgt auch er dieses Ziel.

Wer schlau ist, kann neben der Qualifikation und ansprechenden Bewerbungsunterlagen aber auch mit weiteren kleinen Tricks etwas nachhelfen.

Beweisen Sie Ihrem potentiellen Arbeitgeber, dass Sie es wert sind

Wenn Sie ein wertvoller Mitarbeiter des Unternehmens werden wollen, müssen Sie dies beweisen - und zwar am besten schon beim ersten Bewerbungsgespräch. Arbeiten Sie genau heraus, warum Sie eine Bereicherung für die Firma wären, ohne dabei jedoch arrogant zu wirken. Wer hierbei herausstellen kann, warum sein Job nicht Ausgaben, sondern Einnahmen für das Unternehmen bedeutet, der hat verstanden, worum es dabei wirklich geht.

Lesen Sie hier: Drei Dinge, die Sie mit Ihrem Chef unbedingt verhandeln sollten.

Was Sie auf Social Media veröffentlichen, könnte Ihre Bewerbung beeinflussen

Wer sich in einem Unternehmen bewirbt, der kann sich heutzutage ziemlich sicher sein, dass der Verantwortliche des Unternehmens in den sozialen Netzwerken nach ihm suchen wird. Wer unterstreichen will, wie sehr er sich für die Inhalte des Unternehmens interessiert, der kann mit der Bewerbung einige fach-nahe Beiträge auf seinem Profil teilen.

Tipp: Beginnen Sie damit schon bevor Sie Ihre Bewerbung absenden. So wirkt es nicht so, als hätten Sie die Beiträge nur wegen der Bewerbung gepostet. Und übertreiben Sie es nicht - offensichtliches Anbiedern hat niemand gern.

Lesen Sie hier: Mobbing am Arbeitsplatz: So wehren Sie sich gegen Schikanen.

Leistungsbeurteilung im Job: Beweisen Sie Weitblick

Eine Leistungsbeurteilung ist eine Bestätigung, dass Sie das getan haben, wofür das Unternehmen Sie bezahlt hat. Und genau so sollten Sie es auch darstellen, wenn Sie im Vorstellungsgespräch über Ihre Erwartungen an den Job sprechen. Jeder Chef liebt Mitarbeiter, die mitdenken und die sich weiterentwickeln möchten. Dass sie dafür freiwillig konstruktive Kritik einfordern, ist dabei ein anerkennenswertes Merkmal, dass Sie von Ihren Mitbewerbern abheben wird.

Auch interessant: Genial: Bei diesem Jobangebot bleibt Ihnen das Lachen im Hals stecken.

sca

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In diesen Berufen winkt Fachkräften das höchste Gehalt
Fachkräfte werden in vielen Branchen händeringend gesucht. Oft winkt Angestellten auch ein gutes Gehalt, während andere lediglich einen Niedriglohn erhalten.
In diesen Berufen winkt Fachkräften das höchste Gehalt
Vorsicht: Mit diesen fiesen Methoden ekelt Sie Ihr Chef aus dem Unternehmen
Arbeitgeber können nicht nach Lust und Laune Ihre Angestellten entlassen. Deshalb versuchen manche Chefs ihre Mitarbeiter mit fiesen Methoden loszuwerden.
Vorsicht: Mit diesen fiesen Methoden ekelt Sie Ihr Chef aus dem Unternehmen
Coronavirus: Darf man aus Angst vor einer Ansteckung auf Homeoffice bestehen?
Das Coronavirus breitet sich mittlerweile auch in Deutschland aus. Welche Vorkehrungen können Sie selbst treffen, die Ihr Chef nicht ablehnen darf?
Coronavirus: Darf man aus Angst vor einer Ansteckung auf Homeoffice bestehen?
Kündigung: So lange ist die gesetzliche Kündigungsfrist
Ihnen droht die Kündigung? Oder Sie wollen endlich raus aus dem Job? Dann sollten Sie wissen, wie die Kündigungsfrist des Arbeitsvertrags gesetzlich geregelt ist.
Kündigung: So lange ist die gesetzliche Kündigungsfrist

Kommentare