+
Gerade im Bereich Pflege entsteht großer Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften.

Jede Menge neue Jobs im Gesundheitsbereich

Berlin - Die Gesundheitsbranche bleibt ein Jobmotor. Für 2012 zeichnet sich dort laut einer Umfrage ein Zuwachs von 70 000 neuen Stellen ab, in der Gesamtwirtschaft von 250 000.

“Damit ist in der Gesundheitswirtschaft der größte Stellenzuwachs im Vergleich aller Branchen zu erwarten, heißt es in einer aktuellen Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) unter rund 1000 Unternehmen der Gesundheitsbranche. Über die Ergebnisse hatte die Tageszeitung “Die Welt“ (Montag) berichtet.

Ein erhebliches Risiko für die Geschäftsentwicklung sehen 42 Prozent der befragten Unternehmen aber im Fachkräftemangel. Mit 68 Prozent fürchten vor allem Pflegedienste, angesichts des steigenden Pflegebedarfs nicht genügend qualifiziertes Personal zu finden. In der Pharmabranche sieht rund ein Drittel (32 Prozent) im Fachkräftemangel ein großes Risiko, ähnlich wie die Medizintechnik, in der 30 Prozent der Unternehmen diese Sorge teilen.

Der lebensrettende Pieks: Diese Risikogruppen sollten sich gegen Grippe impfen lassen

Der lebensrettende Pieks: Diese Risikogruppen sollten sich gegen Grippe impfen lassen

Dem Problem kann nach DIHK-Auffassung nur durch übergreifende Ansätze begegnet werden: “Die Instrumente reichen von der besseren Integration Älterer in den Arbeitsmarkt über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, um speziell Frauen stärker in das Erwerbsleben zu integrieren, über sinnvoll gesteuerte Zuwanderung bis hin zur stärkeren Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt, etwa durch eine schnellere Anerkennung ausländischer Abschlüsse“, heißt es in dem Report.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Angabe im Lebenslauf schadet Ihnen - und ist völlig überflüssig
Der Lebenslauf ist das Herzstück vieler Bewerbungen. Auf eine Angabe sollten Sie aber besser verzichten, über die Bewerber immer wieder stolpern.
Diese Angabe im Lebenslauf schadet Ihnen - und ist völlig überflüssig
Krasser Gehalts-Unterschied bei Lehrern: Studie nennt exakte Zahlen
Viele Lehrer verdienen deutlich weniger als ihre Kollegen - und das bei gleicher Arbeit. Woran das liegt und wie groß die Unterschiede wirklich sind, zeigt eine Studie.
Krasser Gehalts-Unterschied bei Lehrern: Studie nennt exakte Zahlen
Selbstständigenstatus bleibt bei Nutzung von Praxisräumen
Ob ein Therapeut selbstständig tätig ist oder abhängig beschäftigt, hängt von mehreren Faktoren ab. Allein die Nutzung von Praxisräumen eines Kollegen reicht jedoch …
Selbstständigenstatus bleibt bei Nutzung von Praxisräumen
Mathe-Rätsel ohne Rechenzeichen - wer knackt es?
Ihr Gehirn läuft gerade im Sparmodus? Mit diesem Mathe-Rätsel kurbeln Sie es garantiert wieder an. Doch eine kleine Sache erschwert Ihnen die Lösung: die Rechenzeichen …
Mathe-Rätsel ohne Rechenzeichen - wer knackt es?

Kommentare