Dringend gesucht: Deutsche Sprachtalente in der EU

Brüssel - Nach langer Zeit haben auch Deutsche wieder eine Chance auf die gut bezahlten Stellen der EU. Nicht nur Stressresistenz, sondern auch Kreativität ist gefragt.

Die Aufgabe war unappetitlich: Der deutsche EU-Übersetzer saß an einem Text über die Reinigung der Kanalisation. In einer Passage waren Hinweise zu übersetzen, dass die Rohre stets frei von Exkrementen bleiben müssten. Kurzerhand fügte der EU-Beamte süffisant hinzu: “Was für eine Riesenscheiße!“. Der Satz geriet in den offiziellen Übersetzungstext und blieb im EU-Amtsblatt stehen. Sprachliche Kreativität ist eine der Voraussetzungen, die Dolmetscher und Übersetzer bei der Europäischen Union mitbringen müssen. Derzeit ist die EU wieder auf der Suche nach Bewerbern - denn im weltweit größten Übersetzungsdienst fehlt es an Mitarbeitern. 33 Stellen hat Brüssel derzeit für Deutsche zu vergeben. “Bewerber müssen ihre Muttersprache beherrschen und Worte möglichst akkurat beschreiben - notfalls auch erfinden“, sagt Andrea Dahmen, Referatsleiterin bei der EU-Kommission, die seit 22 Jahren in Brüssel arbeitet. In den Anfangsjahren der Europäischen Gemeinschaft gab es beispielsweise das Wort “Subsidiarität“ noch nicht. Es waren die Übersetzer, die den Begriff erfanden, berichtet Dahmen. Damit ist gemeint, dass politische Entscheidungen möglichst bürgernah fallen, also auf lokaler oder regionaler Ebene. Die EU greift erst dann ein, wenn die EU-Mitgliedsstaaten es nicht alleine schaffen. “Übersetzer fallen nicht vom Himmel“, erklärt die Sprachwissenschaftlerin den aktuellen Engpass. Im vergangenen Jahr war schon Alarmstufe Rot ausgerufen. Die EU startete einen Aufruf speziell für deutsche Übersetzer und stellte in einer Pressemitteilung die provokante Frage: “Deutsch - vom Aussterben bedroht?“ Ein echtes Nachwuchsproblem für die deutsche Sprache sieht die 51-jährige EU-Übersetzerin aber nicht: “Das liegt daran, dass es in Deutschland immer mehr spezielle Übersetzer-Studiengänge gibt.“ Zudem werde Deutsch auch in Österreich und Teilen Luxemburgs und Belgiens gesprochen. Aktuell werden in der Wirtschafts- und Finanzkrise vor allem Profis gesucht. “Spezialisierungen in Wirtschaft- und Finanzthemen sind sehr gefragt“, sagt Dahmen. Sie selbst hat ein Faible für Energieverfahrenstechnik und Tiermedizin entwickelt. In der täglichen Arbeit reicht die Fülle der Themen von Pressemitteilungen über Bürgeranfragen bis hin zu EU-Richtlinien. Das Einstiegsgehalt liegt bei über 4200 Euro Netto und damit weit über dem Standard in diesem Beruf. Dass Übersetzer zu gut bezahlt werden, wird ihnen seit Jahrhunderten vorgeworfen. So hat der Schriftsteller Gotthold Ephraim Lessing schon im 18. Jahrhundert bemängelt: “Unsere Übersetzer verstehen selten die Sprache; sie wollen sie erst verstehen lernen; sie übersetzen, [um] sich zu üben, und sind klug genug, sich ihre Übungen bezahlen zu lassen.“ # dpa-Notizblock

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gehalt: Wie viel verdient man als Bürokauffrau oder Bürokaufmann?
Für viele Schulabgänger ist Bürokauffrau oder Bürokaufmann ihr Traumberuf. Wie viel Bürokaufleute tatsächlich verdienen, hängt jedoch stark von der Branche ab.
Gehalt: Wie viel verdient man als Bürokauffrau oder Bürokaufmann?
Zu langsam im Job - droht trödelnden Mitarbeitern die Kündigung?
Manche Mitarbeiter kommen ihrer Arbeit kaum hinterher - sei es, weil die Konzentration fehlt oder sie sich zu viel Zeit lassen. Doch kann ihnen der Chef deshalb kündigen?
Zu langsam im Job - droht trödelnden Mitarbeitern die Kündigung?
Bürokaffee: Um diese Uhrzeit sollten Sie ihn auf keinen Fall trinken
Im Büro trinken Sie morgens als erstes einen Kaffee? Ganz falsch. Wer produktiv sei will, sollte den Wachmacher lieber zu einer anderen Zeit zu sich nehmen.
Bürokaffee: Um diese Uhrzeit sollten Sie ihn auf keinen Fall trinken
Nach dem Bewerbungsgespräch machen viele einen dämlichen Fehler
Bewerbungsgespräche bringen die meisten Menschen mächtig ins Schwitzen. Doch auch danach sollten Sie einen sinnlosen Fehler vermeiden, der Ihnen den Job noch vermasseln …
Nach dem Bewerbungsgespräch machen viele einen dämlichen Fehler

Kommentare