+
Selbst weit im Osten studieren mittlerweile viele Abiturienten aus Westdeutschland: Blick auf das Hauptportal der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Foto: Patrick Pleul

Mehr westdeutsche Abiturienten als früher studieren im Osten

Berlin (dpa) - Moderne Ausstattung, gute Betreuung: Immer mehr Abiturienten aus den alten Bundersländern entdecken die Universitäten im Osten für sich. Seit 2008 werben die ostdeutschen Hochschulen gezielt für sich.

25 Jahre nach dem Mauerfall entdecken immer mehr westdeutsche Studenten den Osten. Im laufenden Wintersemester stammten durchschnittlich 35 Prozent der eingeschriebenen Hochschüler aus Westdeutschland, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Auswertung der Länderübergreifenden Hochschulmarketingkampagne. Im Wintersemester 2008/2009 habe die "West-Quote" erst bei 22 Prozent gelegen. "Die aktuellen Zahlen zeigen, dass es für die junge Generation aus dem Westen kaum noch Hemmschwellen gibt, zum Studium nach Ostdeutschland zu ziehen", sagt Marco Tullner, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft in Sachsen-Anhalt. Der Osten hatte mit der humorvollen Kampagne "Studieren in Fernost" seit 2008 gezielt um Abiturienten aus Westdeutschland geworben. Die neue Erhebung erfasst Daten von 25 ostdeutschen Hochschulen.

Pressemitteilung

Kampagne Studieren in Fernost

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gehalt: Wie viel verdient man als Bürokauffrau oder Bürokaufmann?
Für viele Schulabgänger ist Bürokauffrau oder Bürokaufmann ihr Traumberuf. Wie viel Bürokaufleute tatsächlich verdienen, hängt jedoch stark von der Branche ab.
Gehalt: Wie viel verdient man als Bürokauffrau oder Bürokaufmann?
Zu langsam im Job - droht trödelnden Mitarbeitern die Kündigung?
Manche Mitarbeiter kommen ihrer Arbeit kaum hinterher - sei es, weil die Konzentration fehlt oder sie sich zu viel Zeit lassen. Doch kann ihnen der Chef deshalb kündigen?
Zu langsam im Job - droht trödelnden Mitarbeitern die Kündigung?
Bürokaffee: Um diese Uhrzeit sollten Sie ihn auf keinen Fall trinken
Im Büro trinken Sie morgens als erstes einen Kaffee? Ganz falsch. Wer produktiv sei will, sollte den Wachmacher lieber zu einer anderen Zeit zu sich nehmen.
Bürokaffee: Um diese Uhrzeit sollten Sie ihn auf keinen Fall trinken
Nach dem Bewerbungsgespräch machen viele einen dämlichen Fehler
Bewerbungsgespräche bringen die meisten Menschen mächtig ins Schwitzen. Doch auch danach sollten Sie einen sinnlosen Fehler vermeiden, der Ihnen den Job noch vermasseln …
Nach dem Bewerbungsgespräch machen viele einen dämlichen Fehler

Kommentare