+
Noch mehr Autos wie der BMW i3 sollen bis 2015 auf den Markt kommen.

Der Preis des Fortschritts

Einstellungsstopp: Bei diesem großen Konzern brauchen Sie sich bis 2025 nicht mehr zu bewerben

  • schließen

Der Automobil-Branche steht ein Neustart mit Hybrid- und Elektroautos bevor. Und das kostet Unmengen von Geld. Deshalb ist dieser Autohersteller jetzt auf Sparkurs.

Der Fortschritt hat schon immer Arbeitsplätze gekostet, wie schon der Pop-Song "Video killed the Radio Star" der Buggles aus dem Jahr 1979 erkannte. Inzwischen trifft es sogar den Automobilmarkt, denn ein Neustart mit umweltfreundlicheren Fahrzeugen steht bevor.

25 neue Elektro- und Hybridfahrzugmodelle von BMW

Um in den nächsten vier Jahren zwölf Milliarden Euro zu sparen, will der Münchner Autohersteller BMW nach einem Bericht des "Handelsblatts" keine neuen Mitarbeiter mehr einstellen. So will der Konzern die hohen Kosten für neue Modelle, Technik und Elektroautos decken. Bis 2025 sollen 25 neue Elektro- und Hybridfahrzugmodelle auf dem Markt sein, die genauso lukrativ sein sollen wie Autos mit Verbrennungsmotoren.

Sogar BMW-Chef Harald Krüger muss um seinen Job bangen, schreibt das Handelsblatt. Am 18. und 19. Juli entscheidet der Aufsichtsrat über dessen Zukunft. Der Druck auf ihn ist groß. Die Ära Krüger sei eine Ära der Stagnation und des Rückschritts, kommentierte der Journalist Gabor Steingart in seinem Morning Briefing.

Lesen Sie auch: Bewerbung mit 50+: Diese Vorteile haben nur Sie zu bieten.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

vro 

Zwölf gut bezahlte Jobs, die in Zukunft gefragt sein werden

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kündigung: Sagen Sie diese Sätze niemals zu einem gekündigten Mitarbeiter
Was sollte man zu einem gekündigten Mitarbeiter sagen? Wer bestimmte Worte nutzt, verschlimmert die Situation. Auf folgende Sätze sollten Sie verzichten.
Kündigung: Sagen Sie diese Sätze niemals zu einem gekündigten Mitarbeiter
Mutterschutz vs. Elternzeit: In diesem Fall droht Ärger mit dem Chef
Mutterschutz und Elternzeit klingen wie Synonyme, doch es besteht ein großer Unterschied zwischen den Begriffen - und diesen sollten Sie unbedingt kennen.
Mutterschutz vs. Elternzeit: In diesem Fall droht Ärger mit dem Chef
Gehalt: Das verdienen die Deutschen im Durchschnitt
Wie viel verdienen Deutschlands Arbeitnehmer? Statistiken verraten, wie hoch das Durchschnittseinkommen tatsächlich ist. Mit einer bösen Überraschung.
Gehalt: Das verdienen die Deutschen im Durchschnitt
Grundlose Kündigung: Darum darf Ihr Chef nicht immer die Begründung verschweigen
Wer gekündigt wird, erfährt in manchen Fällen nicht den Grund für diese Entscheidung. Ihre Arbeitgeber sind oftmals aber dazu verpflichtet, sich zu erklären.
Grundlose Kündigung: Darum darf Ihr Chef nicht immer die Begründung verschweigen

Kommentare