+
Bildschirmarbeit ist ermüdend. Deshalb brauchen die Augen ab und zu eine Pause. Foto: Andreas Gebert

Entspannung zwischendurch: 3 schnelle Augen-Übungen

Berlin (dpa/tmn) - Stundenlanges Arbeiten am Computer ermüdet die Augen. Wer ihnen etwas Erholung gönnen möchte, kann einige Übungen machen. Tipps gibt das Kuratorium für Gutes Sehen.

Sitzen Arbeitnehmer stundenlang vor dem Computer, haben sie oft mit tränenden oder roten Augen zu kämpfen. Um das zu verhindern, sollten sie versuchen, regelmäßig Pause zu machen und die Augen zu entspannen. Darauf weist das Kuratorium Gutes Sehen hin.

Gut ist zum Beispiel folgende Übung: Mitarbeiter strecken die Arme nach vorne, und halten beide Daumen im Abstand von drei Zentimetern nach oben. Sie sollten nun versuchen, zunächst eine Weile auf die Daumen zu blicken. Anschließend fokussieren sie einen Punkt in der Ferne. Das entspannt.

Eine andere Möglichkeit ist, sich entspannt zurückzulehnen und die Augen zu schließen. Dann kneifen Arbeitnehmer mit ihren Fingerspitzen die Augenbrauen zusammen. Dabei arbeiten sie sich langsam von innen nach außen vor.

Schließlich können Arbeitnehmer die Handflächen aneinander reiben, bis sie warm sind. Danach stützen sie die Ellbogen auf dem Tisch ab und legen die warmen Handflächen auf die Augen, atmen mehrere Male ein und aus. Abschließend nehmen sie die Hände von den Augen und öffnen sie mit blinzelnden Lidschlägen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arbeitgeber darf nicht immer fristlos kündigen
Was abseits der Arbeit passiert, geht den Chef nichts an? Ganz so einfach ist es nicht: Wer nach Feierabend gegen das Gesetz verstößt, kann deswegen theoretisch auch den …
Arbeitgeber darf nicht immer fristlos kündigen
Leichter Anstieg bei Berufsausbildung
Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz sind laut Bundesregierung so gut wie seit 20 Jahren nicht. Doch Probleme bleiben: Eklatanter Fachkräftemangel auf der einen Seite, …
Leichter Anstieg bei Berufsausbildung
Personenbedingte Kündigung: In diesen Fällen darf Sie Ihr Chef feuern
Kündigungen können nicht nur wegen miesem Verhalten drohen. Manchmal erhalten Mitarbeiter auch personenbedingte Kündigungen, die den Arbeitnehmer selbst betreffen. 
Personenbedingte Kündigung: In diesen Fällen darf Sie Ihr Chef feuern
Immer mehr Flüchtlinge als Azubis
Aus humanitären Gründen, vor allem aber um den Fachkräftemangel zu verringern, bilden immer mehr Mittelständler Flüchtlinge aus. Die Erfahrungen sind oft gut; aber ein …
Immer mehr Flüchtlinge als Azubis

Kommentare