+
Schon morgens nach dem Aufstehen entscheidet sich, ob es ein erfolgreicher Tag wird.

Und die meisten machen es doch

Was Sie morgens nie tun dürfen, wenn Sie erfolgreich sein wollen

  • schließen

Ob Ihr Arbeitstag gut oder schlecht verläuft, entscheidet sich schon morgens. Mit welchen Routinen Sie erfolgreich arbeiten - und was Sie besser lassen sollten.

Die gute Nachricht vorweg: Ob Sie morgens am Arbeitsplatz frisch ans Werk gehen oder wie gerädert am Schreibtisch sitzen, haben Sie zum Großteil selbst in der Hand. Entscheidend dafür ist, dass Sie wissen, was ihnen morgens in die Spur hilft - und welche Angewohnheiten eher kontraproduktiv sind. 

Denn selbst wenn im Laufe des Arbeitstages schlechte Nachrichten eintrudeln: Wenn Sie gut in den Tag starten, wirft sie nichts so schnell aus der Bahn und Sie können Probleme gelassener angehen.

Erfolg im Job: Welchen Fehler die meisten Menschen am Morgen machen

Was Sie morgens auf keinen Fall machen sollten, wenn Sie ihre Gehirnzellen in Schwung bringen wollen: Das Smartphone in die Hand nehmen. Wie das Karriere-Portal arbeits-abc berichtet, überflutet die Vielzahl an Reizen Ihr Gehirn. Egal ob Instagram, aktuelle Nachrichten oder E-Mails - Ihr Gehirn saugt alle Informationen auf und ist irgendwann schlicht "voll". Und das noch bevor Sie es zu ihrem Arbeitsplatz geschafft haben. Na bravo!

Auch wenn Sie zu den "Digital Natives" gehören und mit dem Internet aufgewachsen sind, hat sich ihr Gehirn noch längst nicht an die Informationsflut aus dem Internet gewöhnt. Ihr Gehirn lebt immer noch in der Steinzeit. 

Das Internet wirkt also wie Blei für ihr Ideenfeuerwerk, das sie im Job eigentlich zünden sollten. Verzichten Sie deshalb in den ersten drei Stunden nach dem Aufstehen auf das Internet. Selbst im Büro sollten Sie die E-Mails besser erst mittags lesen und die wichtigsten Aufgaben des Tages gleich angehen. Dann kommen Sie erfolgreich durch den Tag.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wenn Sie erfolgreich sein wollen, müssen Sie auch Ihre Wortwahl überdenken. Streichen Sie zum Beispiel dieses Wort - dann klappt's mit dem Erfolg. 

Außerdem: Warum Erfolg wesentlich von dieser einzigen Sache abhängt.

Von Andrea Stettner

Kurios: Die lustigsten Büro-Aushänge aus dem Netz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Hälfte aller Beschäftigten arbeitet oft im Stehen
Den ganzen Tag im Sitzen zu arbeiten, kann den Rücken belasten. Doch auch langes Stehen führt häufig zu Problemen. Wie sehr die Beschäftigen körperlich beansprucht sind, …
Die Hälfte aller Beschäftigten arbeitet oft im Stehen
Kündigung muss in Schriftform vorliegen
Kündigungen im Job sollten vor allem eines sein: rechtlich bindend. Rechtssicher ist eine Kündigung in Deutschland nur schriftlich - und eigenhändig unterzeichnet.
Kündigung muss in Schriftform vorliegen
Wenn Ihr Chef diesen Satz sagt, sollten Sie misstrauisch werden
Vorsicht: Wenn Ihr Vorgesetzter mit dieser Floskel um die Ecke kommt, sollten Sie lieber wachsam sein. Wer sie für voll nimmt, könnte böse auf die Nase fallen.
Wenn Ihr Chef diesen Satz sagt, sollten Sie misstrauisch werden
Durchsetzen im Job: Mit diesem Sprach-Trick bekommen Sie, was Sie wollen
Egal, ob bei der Gehaltsverhandlung oder in Projekten: Wer sich nicht durchsetzen kann, hat oft schlechte Karten. Mit einem simplen Trick gelingt Ihnen das ab sofort …
Durchsetzen im Job: Mit diesem Sprach-Trick bekommen Sie, was Sie wollen

Kommentare