Besonders brutaler Mord: Höchststrafe für U-Boot-Bauer Madsen 

Besonders brutaler Mord: Höchststrafe für U-Boot-Bauer Madsen 

Falsch begründete Kündigung ist unwirksam

Berlin - Ein Albtraum für jeden Angestellten - die Kündigung. Doch wenn der Arbeitgeber sie falsch begründet, ist die Kündigung schnell unwirksam. Auf was der Empfänger achten muss: 

Bemängelt der Arbeitgeber das Verhalten des Arbeitnehmers, muss er eine verhaltensbedingte Kündigung aussprechen und entsprechend begründen. Spricht er eine personenbedingte aus, kann sie nicht mit Verhaltensfehlern begründet werden. So entschied das Landesarbeitsgericht Frankfurt am Main (Az.: 19 Sa 275/10, wie die Deutsche Anwaltauskunft in Berlin mitteilt.

In dem Fall hatte die Leiterin einer Kindertagesstätte nach Problemen mit Mitarbeitern und Vorgesetzten eine außerordentliche Änderungskündigung erhalten. Der Arbeitgeber bot der ordentlich unkündbaren Mitarbeiterin an, als Erzieherin in einer anderen Kindertagesstätte weiterzuarbeiten. Sie nahm diese Änderungskündigung unter Vorbehalt an und erhob Kündigungsschutzklage. Die Richter erklärten die Kündigung für unwirksam.

Der Kern der Vorwürfe liege im Verhalten der Arbeitnehmerin. Bei einer verhaltensbedingten Kündigung hätte der Arbeitnehmer aber zuvor abmahnen müssen. Eine Änderung der Kündigung von personenbedingten auf verhaltensbedingte Gründe scheitere schon daran, dass der Arbeitgeber den Personalrat nur zu einer personenbedingten Kündigung angehört habe.

dpa

Rubriklistenbild: © Jens Schierenbeck/dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie Sie auf Kritik im Vorstellungsgespräch nie reagieren sollten
Personaler wenden oft fiese Tricks an, um Bewerber aus der Reserve zu locken. Einer davon ist, den Bewerber im Vorstellungsgespräch zu kritisieren - um seine Reaktion zu …
Wie Sie auf Kritik im Vorstellungsgespräch nie reagieren sollten
Kündigung wegen Facebook-Hetze in Dienstkleidung rechtmäßig
Was im Internet passiert, bleibt nicht zwingend im Internet. Das gilt erst recht für Hetze gegen Ausländer und für andere Vergehen oder Geschmacklosigkeiten. In manchen …
Kündigung wegen Facebook-Hetze in Dienstkleidung rechtmäßig
Wer hässlich ist, hat im Job einen entscheidenden Vorteil
Gut aussehende Menschen sollen es leichter haben. Doch im Job muss das nicht sein. Eine Studie zeigt, dass unattraktive Mitarbeiter in einer Sache die Nase vorn haben.
Wer hässlich ist, hat im Job einen entscheidenden Vorteil
Nach dem Bewerbungsgespräch machen viele einen dämlichen Fehler
Bewerbungsgespräche bringen die meisten Menschen mächtig ins Schwitzen. Doch auch danach sollten Sie einen sinnlosen Fehler vermeiden, der Ihnen den Job noch vermasseln …
Nach dem Bewerbungsgespräch machen viele einen dämlichen Fehler

Kommentare