+
Ab einer bestimmten Größe muss eine Firma Betriebsräte freistellen. Bei der Mitarbeiterzahl kommt es auch auf die Leiharbeiter an.

Recht im Beruf

Freizustellende Betriebsräte: Leiharbeiter zählen mit

Erreicht eine Firma eine bestimmte Größe, können Betriebsräte von ihrer beruflichen Tätigkeit freigestellt werden. Doch wann ist diese Größe erreicht?

Wie viele Betriebsratsmitglieder der Arbeitgeber von der Arbeit freistellen muss, hängt mit der Anzahl der Arbeitnehmer zusammen.

Bei der Ermittlung dieser Zahl sind die regelmäßig beschäftigten Leiharbeitnehmer zu berücksichtigen. Darauf weist der Deutsche Anwaltverein hin. Er bezieht sich auf eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz (Az.: 8 TaBV 34/14).

In dem verhandelten Fall verlangte ein Betriebsrat, dass zwei Betriebsratsmitglieder von ihrer beruflichen Tätigkeit freigestellt werden. Das sei immer der Fall, wenn eine Firma 501 bis 900 Mitarbeiter habe. Hier waren im Betrieb neben den 450 festen Arbeitnehmern auch circa 150 Leiharbeitskräfte regelmäßig beschäftigt. Deshalb sei die erforderliche Zahl erreicht.

Der Antrag war erfolgreich. Auch die Leiharbeitnehmer müssten berücksichtigt werden, entschied das Gericht. Voraussetzung sei, dass diese regelmäßig beschäftigt sind. Das war hier gegeben. Durch die Leiharbeitskräfte habe der Betriebsrat außerdem einen höheren Aufwand.

Er müsse sich auch mit Fragen der Leiharbeitnehmer beschäftigen und zum Beispiel deren Einstellung und Versetzung zustimmen. Auch könnten Leiharbeitnehmer Sprechstunden des Betriebsrats wahrnehmen. Dies alles rechtfertige, die Leiharbeitnehmer bei der Anzahl der freizustellenden Betriebsratsmitglieder zu berücksichtigen.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

100 Absagen auf Bewerbungen: Frau lässt dann ein Detail weg - und ist prompt zum Bewerbungsgespräch eingeladen
Eine Frau auf  Jobsuche bewarb sich auf über 100 Stellen - doch sie bekam nur Absagen. Dann entschied sie sich, ein Detail aus ihrem Bewerbungsschreiben zu streichen.
100 Absagen auf Bewerbungen: Frau lässt dann ein Detail weg - und ist prompt zum Bewerbungsgespräch eingeladen
Mit Jeans und T-Shirt im Büro? Legerer Look offenbar immer noch verpönt
Sie mögen es in der Arbeit lieber leger? Laut einer Studie könnten Sie damit im Büro einen schlechten Eindruck machen. Das sind die Gründe.
Mit Jeans und T-Shirt im Büro? Legerer Look offenbar immer noch verpönt
Personalerin verrät: Wer sein Gehalt nicht sofort verhandelt, begeht fatalen Fehler
Wer zum Vorstellungsgespräch eingeladen ist, ist oftmals im Vorhinein sehr nervös und fühlt sich oft gestresst. Doch dadurch können Ihnen fatale Fehler unterlaufen.
Personalerin verrät: Wer sein Gehalt nicht sofort verhandelt, begeht fatalen Fehler
Kein Unfallschutz bei Übergang von Dienstreise zu Urlaub
Ein Unfall während einer Dienstreise steht nicht immer unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Den gibt es nur, wenn die Tätigkeit zum Unfallzeitpunkt im …
Kein Unfallschutz bei Übergang von Dienstreise zu Urlaub

Kommentare